earlybird-coffee

Mein Account

Espresso, Ristretto, Latte Macchiato - do you speak Americano? Über die Vielfalt der Kaffeespezialitäten

Kaffeespezialitaeten earlybird Titelbild

Kaffee ist nicht gleich Kaffee! Espresso, Latte Macchiato, Americano, Ristretto, Cappuccino, Café au Lait, Mokka… die Zahl der Kaffeespezialitäten ist kaum überschaubar. Doch wodurch unterscheiden sich diese eigentlich tatsächlich? Und wie bereitet man sie zu? Als guter Gastgeber und Kenner der Kaffee-Szene schadet es nicht, Know How auf diesem Gebiet zu besitzen. Vor allem dann, wenn man seine Gäste mit exakt zubereitetem earlybird coffee beeindrucken will… Daher findet ihr jetzt den Basis-Kurs Kaffeewissen: Unsere Vorstellung der Kaffeespezialitäten!

Spezialität 1: Espresso

Beginnen wir mit der Basis für viele weitere Getränke, dem italienischen Nationalgetränk – dem Espresso: Die Zubereitung eines wirklich guten Espressos ist eine Kunst für sich. Als Faustformel hat sich folgende Regel herausgebildet: Aus 7-9 Gramm Kaffeemehl werden bei 10 Bar Druck und 93° Wassertemperatur in 25 Sekunden 25 ml Getränk. Das so zubereitete Getränk beinhaltet dann 25-30 Milligramm Koffein – deutlich weniger als eine Tasse Filterkaffee. Ein Espresso-Shot wird für viele der folgenden Getränke als Basis genutzt, aber nicht nur die Italiener trinken nach 12 Uhr keinen anderen Kaffee mehr… Auch bekannt ist der Espresso Macchiato („gefleckter Espresso“), auf den ursprünglich ein Löffel Milchschaum gegeben wurde. Mittlerweile wird der Espresso Macchiato häufig 50:50 mit Milchschaum aufgegossen.

Der Espresso kann als einfacher oder als doppelter Espresso (doppelt so viel Kaffeemehl, doppelt so viel Getränk) bezogen werden wie in der Darstellung unten.

earlybird espresso doppio

Spezialität 2: Ristretto

Ein Ristretto ist die „reduzierte“ Variante des Espressos und wird genau wie ein Espresso zubereitet, jedoch mit dem Ziel, 15-18 ml Getränk zu erhalten, also deutlich weniger als bei einem Espresso. Der Ristretto ist dann wirklich nur ein Schluck, intensiver, öliger und auch eher süßlicher als der Espresso.

Spezialität 3: Mokka

Der Mokka ist im Vergleich zu allen anderen Kaffeespezialitäten das einzige Getränk, das noch beim Trinken den Kaffeesatz enthält. Er hat seinen Ursprung in der Türkei und im arabischen Raum. Extrem fein gemahlener Kaffee (auch als „mokka-fein“ oder „türkisch-fein“ bezeichnet) wird direkt mit Zucker aufgekocht und dann in eine kleine Tasse gegossen. Durch diese Art der Zubereitung und dadurch, dass der Kaffeesatz in der Tasse verbleibt, hat der Mokka mit Abstand den höchsten Koffeingehalt aller Kaffeegetränke (bis zu 130 Milligramm pro Tasse) und übertrumpft auch Red Bull oder ähnliche Energy-Drinks mit Leichtigkeit..

Spezialität 4: Americano

Der Café Americano ist die „verlängerte“ Variante des Espresso. Ein Americano besteht aus einem Espresso in einer großen Kaffeetasse, die dann mit heißem Wasser aufgefüllt wird. Dem Mythos nach zu urteilen, erfanden die amerikanischen Landungstruppen im Italien des 2. Weltkrieges dieses Getränk, als Ihnen der Espresso zu intensiv war. So entstand auch der Name. Ein gut gemachter Americano ist eine tolle Alternative zu den heute weit verbreiteten „Kaffee Cremes“ und schmeckt auch noch deutlich besser.

Spezialität 5: Latte Macchiato

Ein Latte Macchiato („gefleckte Milch“) wird üblicherweise in einem hohen Glas serviert. Dieses Glas wird mit geschäumter Milch gefüllt. Durch vorsichtiges Eingießen und kurzes stehenlassen des Glases setzt sich die Milch vom Milchschaum leicht ab und schafft dadurch eine Schicht im Glas. Letztendlich wird ein Espresso-Shot vorsichtig in das gefüllte Glas gegeben. Der Espresso setzt sich dann genau an der Grenze zwischen Milch und Milchschaum ab und erzeugt dadurch einen tollen optischen Schicht-Effekt.

Spezialität 6: Cappuccino

Der Cappuccino ist nach dem Espresso die zweite ursprünglich italienische Kaffeespezialität. Ein Espresso-Shot wird mit 125-150 ml geschäumter Milch aufgegossen. Der Cappuccino ist das klassisch italienische Frühstücksgetränk, erfreut sich aber auch in unseren Kreisen großer Beliebtheit als ideale Kombination zwischen Kaffee- und Milchgeschmack.

earlybird cappuccino

Spezialität 7: Flat White

Aus der stetig wachsenden und sehr qualitätsorientieren Kaffeeszene Australien und Neuseelands kommt diese Abwandlung des Cappuccinos zu uns: Der Flat White. Ähnlich aufgebaut, besteht der Flat White jeweils zur Hälfte aus Espresso und leicht geschäumter Milch. Üblicherweise wird daher ein doppelter Espresso als Basis genommen. Die Milch wird vorsichtiger geschäumt, um weniger Schaum auf der Oberfläche zu erzeugen. Im Resultat schmeckt der Flat White deutlich mehr nach Kaffee als ein Cappuccino und ist gerade bei dem tollen Aroma eines earlybird espresso ein echter Genuss!

earlybird coffee Flat White

Spezialität 8: Café au Lait

Der Café au Lait ist (wie der Name schon verrät) die französische Variante des Cappuccino. Eine halbe Tasse schwarzer Kaffee (häufig aus einer French Press) wird mit einer halben Tasse erwärmter (und nicht geschäumter) Milch aufgefüllt. Besonders sehr dunkle und karamellige Röstungen schmecken besonders gut im Café auf Lait.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Zubereiten! Wie trinkt ihr euren Kaffee am liebsten?


Kaffee Informationen von earlybird coffee

Hinterlasse einen Kommentar