earlybird-coffee

Mein Account

Grüne Kaffeebohnen: Das Abnehm-Wundermittel? 

Grüne Kaffeebohnen earlybird coffee

Alle Jahre wieder, wenn der Sommer sich langsam zurückmeldet, stellen sich viele die eine wichtige Frage: Wie bekomm ich diesen verdammten Winterspeck wieder von meinen Hüften? Das gängige Kriterium: Schnell und viel abnehmen bei minimalen Sportaufwand. Leider ist das fast unmöglich, aber es könnte einen Funken Hoffnung am Ende des Tunnels geben. Der Name dieses Funkens lautet Grüner Kaffee.

Deshalb versuchen wir in diesem Artikel, den Mythos rund um den Grünen Kaffee als Abnehm-Wundermittel zu lüften und euch zu berichten, ob es sich dabei vielleicht doch nur um falsche Hoffnung handelt. Aber alles zu seiner Zeit, denn erstmal erklären wir, was grüner Kaffee überhaupt ist.

Was ist grüner Kaffee?

Grüner Kaffee ist letztendlich nur die Bezeichnung für die noch nicht gerösteten Kaffeebohnen und stellt somit die Urform von euren braunen, schon gerösteten Bohnen in der Kaffeemaschine dar. Es sollte jedoch gesagt werden, dass grüner Kaffee im Gegensatz zu grünem Tee kein eigenes Getränk darstellt.

Rein theoretisch besteht zwar die Möglichkeit, auch die grünen, noch nicht gerösteten Bohnen zu mahlen und aufzubrühen, jedoch ist davon wirklich abzuraten, da der säuerliche Geschmack und Geruch einem den ganzen Appetit auf Kaffee verderben würde. Wie soll man sie dann zubereiten? Etwa roh essen?

Verzehr der grünen Bohne

Der traditionelle Gebrauch mit der Kaffeemaschine kann schon mal ausgeschlossen werden. Die einzig wirkliche Möglichkeit, die grünen Bohnen wenigstens in irgendeiner Form zu konsumieren, ist als Extrakt. Nur als „Grüner-Kaffee“-Extrakt ist es in Läden erhältlich und fällt in die Sparte der Nahrungsergänzungsmittel. Die grünen Kaffeebohnen werden gemahlen und dann in Kapseln abgefüllt. Alternativ gibt es das Extrakt auch in Pulverform, das man zum Beispiel in Mahlzeiten hineinmischen kann.

Aber das hat doch nicht mehr wirklich viel mit dem altbekannten Kaffeegenuss zu tun und hört sich viel mehr nach Wissenschaft an, oder?

Hype: Abnehmen durch Grünen Kaffee?

Wieso soll grüner Kaffee beim Abnehmen helfen und warum wirkt er besser als gerösteter, brauner Kaffee? Hier muss wieder einmal unser Freund die Chemie her, denn nur die Chemie kann das Geheimnis des Grünen Kaffees lüften. Das Zauberwort heißt in diesem Fall: Chlorogensäure. Wer mit diesem Begriff nichts anfangen kann den können wir beruhigen, denn wir hatten anfangs auch keine Ahnung. Jedoch werden wir euch erklären, was dahintersteckt:

Wie bei vielen anderen Nahrungsmitteln enthält die unbehandelte Form, sprich nicht gekocht, gegart oder geröstet, die meisten Mineralien und Vitamine. Jedoch gibt es Lebensmittel, die in unzubereiteter Form Nährstoffe enthalten, welche das Lebensmittel ungenießbar machen. Kaffee ist eines dieser Lebensmittel. In nicht gerösteten Zustand enthält die Kaffeebohne Chlorogensäure, die den Kaffee extrem sauer schmecken lassen würde.

Kaffee earlybird coffee

Deshalb röstet man die Bohnen, damit sich die Chlorogensäure abbauen kann und der Kaffee trinkbar wird. Dummerweise wird gerade der Chlorogensäure nachgesagt, dass sie beim Abnehmen helfen kann, weshalb man versucht grünen Kaffee in eine verzehrbare Form zu bringen. Schön und gut, aber wie hilft jetzt Chlorogensäure beim Abnehmen?

Viele Ernährungswissenschaftler haben die Vermutung, dass Chlorogensäure seine volle Wirkung im Darm entfaltet, wo sie voll verstoffwechselt wird. Dort blockt es dann die Aufnahme von Glucose. Daraus schließt man, dass Chlorogensäure den Anstieg des Blutzuckerspiegels hemmt. Das ist gut, weil ein hoher Blutzuckerspiegel die Fettneubildung begünstigt, ergo verhindert Chlorogensäure die Fettneubildung. Großartig! Aber nicht zu früh freuen, denn das ist nur die Theorie, wie sieht das in der Praxis aus?

Der Hype im Praxistest

Man kann sagen, dass der Hype aus dem Nichts durch eine Studie von der University of Scranton in Pennsylvania (2012) entstanden ist. Bei dieser Studie gab es zwei Gruppen mit insgesamt 16 Probanden. In Gruppe 1 bekam jeder Proband täglich eine Pille, hergestellt aus dem grünen Kaffee-Extrakt; Gruppe 2 erhielt ein Placebo. Die Studie wurde nach circa fünf Monaten erfolgreich beendet mit dem Ergebnis, dass die Probanden mit den echten Pillen durchschnittlich 8 Kilogramm ihres Körpergewichts verloren haben. Das hört sich nach richtig tollen Erfolgen an! 

Dieses tolle Ergebnis wurde jedoch durch starke Kritik getrübt, da die Teilnehmeranzahl viel zu gering war, um fundierte Aussagen zu treffen. Zudem gab es Widersprüche in der Datensituation, was die Glaubwürdigkeit der Studie in Frage stellte. Außerdem zeigte eine andere Studie mit demselben Fokus aus dem Jahr 2011 nicht ganz so überzeugende Ergebnisse, was eine Ungewissheit über die genauen Effekte des Grünen Kaffees auslöste. Aus diesen beiden Gründen wurde die Scranton Studie zurückgezogen.

Ohne Langzeitstudien kann man einfach keine fundierte Aussage über den Zusammenhang zwischen Abnehmen und der Wirkungsweise des Grünen Kaffees getroffen werden.

Fazit

Der Funke Hoffnung am Ende des Tunnels könnte auch nur ein Irrlicht sein, denn es gibt bisher noch keine fundierten Beweise, inwiefern Grüner-Kaffee-Extrakt das Abnehmen positiv beeinflusst, weshalb eine Aussage unsererseits ausbleibt.

Wir können nur eine Empfehlung aussprechen. Macht euch immer klar, dass es hierbei um eure Gesundheit geht und grüner Kaffee immer noch NUR ein Nahrungsergänzungsmittel ist. Das bedeutet, dass eine ausgewogene und gesunde Ernährung in Verbindung mit Sport unabdingbar ist, um nachhaltig abzunehmen. Wir wissen ihr denkt jetzt bestimmt: „Immer wieder dieselbe alte Leier - eat clean und mach Sport“ aber das ist nun mal leider die Basis für langfristigen Erfolg beim Abnehmen. Falls ihr doch die magische Geheimformel entdeckt habt, wie man ohne Sport und ausgewogene Ernährung gesund abnehmen kann, dann schreibt es gerne in die Kommentare, denn das würde uns sehr interessieren ;)

Gesundes Essen

Ob grüner Kaffee euch nun einen Vorteil beim Abnehmen verschafft, ist erstmal Nebensache, denn man kann auch schon durch kleine Änderungen im täglichen Essverhalten abnehmen, wie zum Beispiel den Zucker zum Kaffee weglassen. Ihr glaubt, das ist nicht möglich, da der Kaffee sonst bitter schmeckt? Das kann sein, aber dann heißt das, dass euer Kaffee einfach nicht gut ist. Wie wäre es dann mal zur Abwechslung mit gutem Kaffee? Dann versuchs doch mal mit uns!

Say yes to good coffee!

Cheers!

earlybird coffee Produkte

Hinterlasse einen Kommentar