Siebträger reinigen

Siebträger reinigen - So pflegst du deine Siebträger richtig

Lesezeit ca. 7 mins
Autor*in
Lisa Eppelmann
Expertin für Kaffeefragen
Liebt Kaffee in Kombination mit beerigen Frühstücks-Bowls oder einem Stück selbst gebackenen Kuchen.
Inhalt
    Zum Shop

    Manchmal ist es leider so: Der Kaffee schmeckt einfach nicht mehr so gut, wie man ihn normalerweise gewohnt ist. Ja, vielleicht liegt es an deinem letzten Italienurlaub, in dem der Espresso auf der Piazza während des Sonnenuntergangs einfach etwas ganz anderes war. Aber wahrscheinlich ist, dass deine Siebträgermaschine mal wieder eine Reinigung benötigt.

    • Du lernst, wie du ganz einfach deine Siebträger- oder Espressomaschine reinigen kannst.
    • Wir erklären dir mit simplen Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie du die einzelnen Komponenten deiner Siebträger reinigst.
    • Du erfährst, worauf du beim Kauf von Reinigungstabletten achten solltest.

    Siebträger reinigen - Was gehört dazu?

    Will man die Siebträger gründlich reinigen, so sollte man Dampf- und Milchlanze, das Sieb sowie die Brühgruppe entsprechend berücksichtigen.

    Warum du deine Siebträgermaschine gründlich reinigen solltest

    Je mehr du deine Siebträgermaschine benutzt, desto mehr Kaffeereste, Öle und Fette aus den Kaffeebohnen setzen sich in dem Gerät ab – das ist ja logisch. Bevor deine Siebträger aber gerade deswegen verstopft und beschädigt wird, solltest du sie lieber gründlich reinigen. Denn die Ablagerungen beeinträchtigen nicht nur die Funktionalität der Maschine, sondern genauso den Geschmack deines Kaffees. 

    Zwischenfazit: Die Reinigung deiner Siebträgermaschine, auch Espressomaschine genannt, ist also wichtig für ein optimales Aroma in deinem Kaffee. Außerdem sorgst du mit einer regelmäßigen Reinigung dafür, dass deine Maschine immer optimal funktioniert und nicht verstopft.

     Siebträger mit earlybird coffee

    Siebträgermaschine reinigen - Das Reinigungszubehör

    Um die Siebträger richtig sauber zu machen, brauchst du geeignetes Zubehör. Da haben wir direkt Merlin, Siebträger-Enthusiast und einer unserer beiden Gründer von earlybird coffee, gefragt. Nach Meinung unseres Experten gehören folgende Utensilien zu einer gelungenen Reinigung:

    • 1x Mühlenpinsel
    • 1x Blindsieb (ist meistens schon bei deiner Maschine enthalten)
    • 1x Tuch
    • 1x Reinigungspulver
    • 1x Bürste

    Siebträger Zubehör

    Wie und wie oft solltest du die einzelnen Komponenten reinigen?

    Die einzelnen Komponenten deiner Siebträgermaschine brauchen unterschiedlich oft Pflege. Es gibt Elemente, die täglich gereinigt werden müssen, während es bei anderen auch locker einmal im Monat reicht. Da entwickelst du mit Sicherheit bald deine eigene geübte Routine, je öfter du solch eine Reinigung durchführst. 

    Dampflanze reinigen (täglich)

    Die Dampflanze zu reinigen gelingt dir in nur wenigen Schritten und ist nach jeder Benutzung notwendig.

    So gehst du vor:

    1. Wische die Milchlanze mit einem feuchten Tuch (idealerweise mit einem Mikrofasertuch) ab.
    2. Drehe das Ventil auf und lass nochmal einen Dampfstoß ab, um alle Milchreste zu entfernen.
    3. Am Ende des Tages, wenn du weißt, dass heute kein Kaffee mehr getrunken wird, kannst du etwas Reinigungsmittel mit Wasser in ein Glas geben.
    4. Halte dann die Dampflanze in das Glas und öffne das Ventil ein paar Mal, um alle Rückstände vollständig zu lösen.
    5. Wiederhole diesen Schritt mit klarem Wasser, um das Reinigungsmittel zu entfernen.
    Vorsicht: Das Rohr der Dampflanze sollte nicht von innen gereinigt werden. Hier besteht die Gefahr, dass Reste und Ablagerungen nach oben in die Maschine geschoben werden. Wenn du deine Dampfpflanze, wie beschrieben, nach jeder Zubereitung durchspülst, reicht das völlig aus.

    Dampflanze reinigen

    Sieb reinigen (wöchentlich)

    Das Sieb ist ein zentrales Element deiner Siebträgermaschine und benötigt ganz besonders vorsichtige Pflege. Jetzt aber keine Panik, mit ein wenig Übung wird auch das Sieb ohne Schäden wieder sauber. 

    Wie das funktioniert, zeigen wir dir hier:

    1. Bei mehreren Zubereitungen kannst du das Sieb immer mal wieder auswischen und Kaffeekrümel mit einem Mühlenpinsel entfernen.
    2. Regelmäßig, idealerweise nach jeder Benutzung, solltest du das Sieb aus dem Siebträger entfernen und mit warmem Wasser abspülen.
    3. Bei diesem Schritt kannst du dann auch den Siebträger reinigen und warmes Wasser durchlaufen lassen. So werden alle Kaffeereste entfernt.
    4. Danach beides mit einem Tuch abwischen und trocknen.
    5. Falls das Kaffeesieb sehr verunreinigt sein sollte, kannst du es auch über Nacht in Reinigungsmittel einlegen. Dabei lösen sich alle Kaffeefette.

    Sieb reinigen mit earlybird coffee

    Siebträger-Brühgruppe reinigen (wöchentlich)

    Die Brühgruppe deiner Siebträgermaschine lässt sich mit Hilfe eines Blindsiebs ganz einfach reinigen. Das Blindsieb hat im Gegensatz zu einem normalen Sieb keine Löcher, um das Wasser durchlaufen zu lassen.

    Hier die Schritt-für-Schritt-Anleitung

    1. Entferne dein normales Sieb aus dem Siebträger und setze danach dein Blindsieb ein.
    2. Gib etwas Reinigungsmittel in dein Blindsieb. Die Dosierung hängt vom Mittel ab, i.d.R. sollte ein halber Teelöffel ausreichend sein.
    3. Spanne den Siebträger nun ganz normal in deine Maschine ein und lass das Wasser laufen.
    4. Nun wird im Inneren der Maschine Druck aufgebaut und durchgespült. Diesen Prozess kannst du auch anhand des Manometers beobachten.
    5. Warte ungefähr 10 Sekunden, bis sich der Druck aufgebaut hat und stoppe den Wasserlauf dann.
    6. Wiederhole diesen Prozess nun ca. 3-5-mal, um sicherzustellen, dass sich alle Kaffeereste im Inneren lösen.
    7. Nimm deinen Siebträger aus der Maschine und spüle das Reinigungsmittel gut aus.
    8. Setze den sauberen Siebträger mit Blindsieb wieder ein und wiederhole das Rückspülen ca. 3-mal, um das Reinigungsmittel zu entfernen.

    Brühgruppe reinigen

    Milchlanze reinigen (monatlich)

    Zusätzlich zu deiner täglichen Reinigung solltest du die Milchlanze deiner Siebträgermaschine auch monatlich reinigen. Das geht auch ganz einfach.

    Wie funktioniert's:

    1. Schraube den untersten Teil der Milchdüse vorsichtig ab, um diese zu reinigen.
    2. Du kannst dieses Teil über Nacht in einem Fettlöser einlegen und einwirken lassen. Am nächsten Tag gut abspülen, trocknen und wieder aufschrauben.
    3. Getrocknete Milchreste im Gewinde können gut mit einem Zahnstocher entfernt werden.

    Siebträger mit Reinigungstabletten reinigen

    Du kannst zur Reinigung deiner Siebträgermaschine auch Reinigungstabletten benutzen, was dir die Arbeit erleichtern kann.

    Diese lassen sich ganz einfach im Wassertank deiner Siebträgermaschine auflösen und anschließend kannst du die Maschine, ähnlich wie beim Entkalken, auf das wir unten noch näher eingehen, durchspülen.

    Solltest du deine Maschine nicht mit Tank betreiben, sondern fest an einer Wasserleitung angeschlossen haben, solltest du einen Kalkfilter (Brita, BWT oder ähnliche) nutzen.

    Vorsicht: Achte beim Kauf der Reinigungstabletten darauf, dass diese auch zur Reinigung deiner Siebträger- oder Espressomaschine geeignet sind. Ansonsten schadest du deiner Maschine nur und das wäre ärgerlich.


    Wie oft solltest du deine Siebträgermaschine entkalken?

    Je nachdem wie kalkhaltig das Wasser in deiner Umgebung ist, solltest du deine Siebträgermaschine alle 3-6 Monate entkalken. Das ist ein wichtiger Prozess, damit deine Siebträgermaschine dich im Alltag noch lange begleiten kann. Außerdem schmeckt dein Kaffee aus einer regelmäßig entkalkten Kaffeemaschine auch einfach viel besser.

    Um die Siebträger zu entkalken kannst du so vorgehen:

    1. Nimm deinen Siebträger sowie das Duschsieb aus der Maschine heraus.
    2. Fülle ein Entkalkungsmittel gemeinsam mit Wasser in den Wassertank ein. Beachte hierbei die Angaben der Hersteller zur genauen Dosierung.
    3. Lasse nun Wasser aus deiner Maschine laufen, bis der Wassertank geleert ist.
    4. Der Entkalker muss nun ca. eine Stunde lang einwirken.
    5. Nach einer Stunde kannst du den Wassertank mit frischem Wasser auffüllen und wieder Wasser durch die Maschine laufen lassen.
    6. Wiederhole das Durchspülen noch 1-2 Mal, um sicherzugehen, dass alle Reste des Reinigungsmittels aus deiner Maschine gespült wurden.

    Wenn du weitere Informationen brauchst, dann schau doch mal in unseren Ratgeber: Kaffeemaschine entkalken

    Fazit

    Wie du siehst, ist die Reinigung deiner Siebträger gar nicht mal so kompliziert. Um langfristig Freude an deiner Maschine zu haben, und einen guten Geschmack des Kaffees sicherzustellen, empfiehlt sich die tägliche Reinigungsroutine. Wenige Minuten Aufwand bringen damit vollen Kaffeegenuss!

    Kleiner Hinweis noch zum Schluss: Die wichtigste Komponente für guten Kaffee aus der Siebträger ist und bleibt eine ordentliche Grundlage: gute Kaffeebohnen. Denn auch die sauberste Siebträger macht aus minderwertigen Bohnen keinen leckeren Espresso. Wenn du auf der Suche nach dem richtigen Espresso für dich bist, probier doch mal unseren kräftig-schokoladigen earlybird Espresso.

    Hinterlasse einen Kommentar

    Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen