earlybird-coffee

Mein Account

Guter Kaffee für Vollautomaten

early bird coffee guter Kaffee für Vollautomaten

Guter Kaffee aus einem Kaffeevollautomaten ist nicht so leicht zu bekommen, wie der Name vermuten lässt.

Dabei ist neben der Hygiene die richtige Kaffeemischung entscheidend. Wir zeigen euch, worauf ihr achten solltet, um endlich guten Kaffee aus dem Vollautomaten trinken zu können!

Wir alle kennen das Problem: Kaffeevollautomaten sind weit verbreitet, in vielen Büros, Arztpraxen oder Betrieben sind die bequemen Helfer der Kaffeeversorgung nicht mehr wegzudenken. Auch mehr und mehr private Haushalte vertrauen darauf, auf Knopfdruck mit Espresso, Cappuccino oder Cafe Creme versorgt zu werden. Doch häufig stellen neue und alte Besitzer dieser Maschinen fest: mit der Anschaffung alleine ist es dann doch nicht getan. Die Sauberkeit und Hygiene eines Kaffeevollautomaten entscheidet massiv über Geschmack und gesundheitliche Unbedenklichkeit des produzierten Kaffees. Doch auch die Hauptzutat Nummer 1 findet häufig genug zu wenig Beachtung: der Kaffee selbst! 

early bird Kaffee für Vollautomaten guter Kaffee gute Kaffeebohnen

Hierbei erscheint es logisch, dass selbst der teuerste Automat aus einem schlechten Rohstoff keinen tollen Kaffee mehr zaubern kann, während ein wirklich gut abgestimmter Kaffee auch kleine Fehler in der Bedienung noch gutmütig verzeiht. 

Wir möchten euch erläutern, was bei einem Kaffee für Vollautomaten wichtig ist, und worauf wir bei unserem Kaffee besonders geachtet haben. Unser earlybird für Vollautomaten erfüllt nämlich all die unten genannten Kriterien und wird von unseren Kunden für seine Einfachheit und seinen Geschmack geliebt.

Frischer Kaffee

Wir haben es bereits erläutert: guter Kaffee muss frisch geröstet sein. Der Alterungsprozess bei Kaffee setzt nicht (wie bei anderen Früchten, Kaffee ist ja letztlich die Kirsche des Kaffeestrauchs) nach dem Pflücken ein, sondern beginnt erst unmittelbar nach dem Rösten. Sauerstoff und Licht führen zu einer langsamen, aber stetigen Oxidation der Kaffeeöle und - fette. CO2, das während der Röstung in der Kaffeebohne entsteht, entweicht langsam und nimmt auf seinem Wege Geschmacks- und Aromastoffe mit sich. 

Die Konsequenz: Nach einiger Zeit verliert die Kaffeebohne merklich an Geschmack und Aroma, der Kaffee wird flach und schal. Leider ist dieser Zustand bei Kaffees aus dem Supermarkt eher die Regel als die Ausnahme, weshalb es häufig schwierig ist, hieraus noch guten Kaffee zu gewinnen. 

Dein Kaffee für den Vollautomaten sollte daher relativ frisch geröstet sein und 1-3 Monate nach dem Rösten getrunken werden.

Klassische Trommelröstung

Die klassische Trommelröstung, wie sie viele Kleinröster im Gegensatz zu den Großröstern praktizieren, trägt wesentlich zu einem guten Geschmack des Kaffees bei. Während der Röstdauer, die 15-20 Minuten dauert, werden die Bohnen bei nie mehr als 200 Grad geröstet. Moderne Industrieröster erreichen ihr Ziel in 3-5 Minuten und bis zu 600 Grad. 

Kaffee fuer Vollautomaten Trommelröster Langzeitröstung

Eine Kaffeebohne enthält jedoch Säuren (allen voran die Gerbsäure) und Bitterstoffe, die sich nur während der langsamen, kühleren Röstung effektiv abbauen. Der so entstandene Kaffee ist säureärmer und weniger bitter, was nicht nur den Magen schont und damit den Kaffee verträglicher macht, sondern schlicht auch einfach besser schmeckt.

Möchtest du daher guten Kaffee aus dem Vollautomaten, solltest du auf eine handwerkliche Trommelröstung achten.

Korrekte Rösttiefe

Ein weiterer wichtiger Aspekt für guten Vollautomaten-Kaffee ist die Rösttiefe. Mit der Rösttiefe wird beschrieben, wie "hell" oder "dunkel" ein Kaffee geröstet wurde. Die grünliche Rohbohne verändert sich im Laufe der Röstung immer mehr in Richtung eines helleren Brauns bis zu einem wirklich dunklen Zartbitterschokoladigen Dunkelbrauns. Je nachdem, wie hell oder dunkel der Kaffee am Ende ist, hat die Rösttiefe massive Auswirkungen auf den Geschmack. Bei heller gerösteten Kaffees dominieren häufig fruchtigere und zitrus-artige Geschmackselemente, während dunkler geröstete Kaffee häufig nussig oder schokoladig schmecken. Zusätzlich wird mit zunehmender Rösttiefe auch der Anteil an Röstaromen immer deutlicher. 

Ab einem sehr dunklen Röstgrad schmeckt man dann außer Röstaromen nicht anderes mehr, weshalb viele (größere) Röstereien mit minderwertigen Rohkaffees eventuelle Fehlaromen mit Röstaroma überlagern.

Kaffee fuer Vollautomaten Röstgrade Rösttiefe

Ein guter Kaffee für Vollautomaten sollte definitiv nicht zu hell geröstet sein. Die erwähnten Fruchtnoten werden dann in Kombination mit eher niedrigen Brühtemperaturen in Vollautomaten häufig als sauer wahrgenommen. Zu dunkel sollte der Kaffee jedoch auch nicht geröstet werden, willst du doch gerne die nusseigen oder schokoladigen Aromen schmecken können.

Die korrekte Rösttiefe ist nicht leicht zu ermitteln. Hierfür ist viel Ausprobieren und Fingerspitzengefühl notwendig. Auch bei uns hat dieser Prozess lange gedauert, aber mittlerweile haben wir einen für uns optimalen Mittelweg gefunden, der auch für unsere Kunden gut funktioniert.

Robusta-Anteil 

Neben der Rösttiefe wie oben beschrieben, ist auch die Zusammensetzung der Rohkaffees ein wichtiges, wenn nicht entscheidendes Kriterium. Kaffees aus den unterschiedlichen Teilen unserer Welt haben unterschiedliche Eigenschaften und Geschmacksausprägungen. Ein geübter Röster kann diese Rohkaffees so zusammenstellen, dass das Ergebnis einer guten Kombination der individuellen positiven Eigenschaften entspricht. Kaffees aus Südamerika sind häufig säurearm und eher schokoladig, während afrikanische Kaffees durch ihren Säurelevel und ihre Spitzigkeit hervorstechen. 

earlybird Kaffee für Vollautomaten Rohkaffees

Auch die geschmacklichen Unterschiede zwischen Arabica- und Robustakaffees spielt eine wichtige Rolle. Ein Arabica-Kaffee bringt häufig Geschmack und Komplexität in einen Kaffee, während sich ein Robusta-Anteil zuverlässig in Milch durchsetzen kann und den Kaffee intensiv und schokoladig werden lässt.

Wir arbeiten bei unserem earlybird für Vollautomaten mit einem Robusta-Anteil von 30%, was dazu führt, dass der Kaffee sich gut und universell einsetzen lässt, und dennoch die leckeren schokoladigen Aromen beibehält, die wir alle so gerne mögen.

Zusammengefasst lässt sich sagen: Wenn ein Kaffee die oben aufgeführten Kriterien erfüllt, dann wird er ziemlich sicher gut in einem Kaffeevollautomaten funktionieren. Natürlich gibt es immer individuelle Vorlieben, weshalb etwas ausprobieren auf keinen Fall schadet. Beachtest du dann noch die Grundlagen für Hygiene bei deinem Vollautomaten, kann geschmacklich nicht mehr viel schief gehen. Wir wünschen die viel Freude mit deinem Kaffee!


Zu unserem Kaffee von earlybird coffee

Hinterlasse einen Kommentar