earlybird-coffee

Mein Account

Richtig Tampern - worauf kommt es an?

Richtig Tampern earlybird coffee Titelbild

Hast du eine Siebträgermaschine und trinkst leidenschaftlich gerne Espresso? Dann kommst du um das Tampern nicht herum. Mithilfe eines Tampers drückst du das Kaffeepulver in den Siebträger. Dieser Vorgang hat erhebliche Auswirkungen auf den Geschmack und die Qualität deines Espressos. Damit du hier keine Fehler machst, erfährst du von uns, worauf es beim richtigen Tampern ankommt. Und auch wenn das Tampern scheinbar einer Meisterleistung gleicht, so schafft man mit etwas Übung auch als Non-Barista den perfekten „Puk“.

Tampern - was ist das eigentlich?

Tampern bezeichnet das gleichmäßige und ebenmäßige Verdichten des Kaffeemehls im Siebträger. Es ist also der Vorgang, welcher das Andrücken des Kaffeemehls in das Brühsieb deiner Siebträgermaschine umfasst. Richtig Tampern ist eine wichtige Voraussetzung um beim Brühvorgang eine gleichmäßige Extraktion von Ölen, Fetten und Aromen aus dem Kaffeemehl zu garantieren. Je gründlicher und gleichmäßiger der Andruck, umso besser ist am Ende die Qualität und das Geschmackserlebnis deines Espressos.

Wie Tampert man richtig?

Im Video zeigen wir dir ganz einfach Schritt für Schritt wie du richtig tamperst und worauf du achten solltest.

Ein Mythos den wir an dieser Stelle direkt aufklären wollen: Es kommt weniger auf den ausgeübten Druck beim Tampern an. Weitaus wichtiger ist die Gleichmäßigkeit mit der getampert wird! Denn nur so kann das Wasser an jeder Stelle im Brühsieb auf den gleichen Widerstand treffen. Ist das Kaffeemehl nicht gleichmäßig und nicht eben verdichtet, dann sucht sich das Wasser den schnellsten Weg durch das Sieb. Dein Espresso wird dann ungleichmäßig extrahiert, was sich letztendlich auch im auch in einem aromalosen und bitteren Geschmack zeigt.
Wie immer gilt auch beim Tampern: Übung macht den Meister! Sollte es beim ersten Mal nicht gleich perfekt sitzen, denk dran – es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen ;-) Ausserdem: Ein eindeutiges Richtig oder Falsch gibt es beim Tampern nicht. Die grundsätzlichen „Steps“ sollten zwar eingehalten werden, aber jeder findet sich hier in seiner eigenen, optimalen Vorgehensweise selbst.

 

Welches Tamper-Modell eignet sich am besten?

Der Tamper wird hier zu Lande auch „Pressstempel“, „Kaffeestempel“ oder „Kaffeepresser“ genannt.
Die Vielzahl an unterschiedlichen Tamperarten, -formen und –materialien lässt einen schnell ins Grübeln kommen, welcher Tamper, denn nun für den eigenen Bedarf idealerweise geeignet ist. Generell lassen sich verschiedene Arten von Tampern unterscheiden. Am häufigsten werden aber Handtamper oder Hebeltamper genutzt. Handtamper, werden entsprechend dem Namen, manuell bedient wohin gegen Hebeltemper direkt in der Siebträgermaschine eingebaut sind.

Richtig Tampern earlybird coffee

Am wichtigsten ist für die Wahl eines geeigneten Tampers die Passgenauigkeit. Also, dass sein Durchmesser auch der Größe des Brühsiebs entspricht und hier kaum Spielraum zum Rand des Siebs existiert. Eher weniger empfehlenswert sind Tamper mit einem Stempel aus Kunststoff. Hier lädt sich das Kaffeemehl durch das Drücken und Drehen elektrisch auf, weshalb dann die einzelnen Kaffeemehlpartikel am Tamper heften bleiben. Stattdessen sollte man eher auf einen Tamper mit Metall-Stempel greifen. Die Unterseite von Tampern kann flach oder linsenförmig sein. Über die linsenförmige Unterseite entsteht eine leichte Wanne im Kaffeebeet. Hierüber ist eine bessere Verteilung des Wassers möglich, welche sich wiederum positiv auf den Geschmack deines Espressos auswirkt. Ein weiterer earlybird coffee Tipp: Es gibt zwar Tamper mit Griffen aus Metall oder Kunststoff, wir raten jedoch zu einem aus Holz, da dieser am angenehmsten in der Hand liegt. Natürlich ist das aber geschmacksabhängig! Auf eine ergonomische Form zur komfortablen Handhabung und idealer Druckübertragung sollte aber unbedingt geachtet werden.

Ausgefallene Tamper-Unikate: Wenn aus gebrauchten Skateboards Tamper entstehen

Aus Alt, mach neu! So startet Jens Reuter unter der Marke „Skateboardcreations“ die Produktion von handgefertigten Tampern aus alten Skateboards. Weil wir so begeistert von dieser frischen Idee sind, haben wir den ausgebildeten Tischler und Kreativkopf direkt ins Interview geholt.

Richtig Tampern earlybird coffee

Exklusives Interview mit Jens Reuter von Skateboardcreations

earlybird coffee: Fährst du selbst Skateboard?
Jens: Aber natürlich skate ich selber ;-) Ich stehe zwar momentan mehr in der Werkstatt als auf dem Brett, aber ich versuche schon hin und wieder eine Runde skaten zu gehen. 
earlybird coffee: Wie kamst du auf die Idee alte Skateboards zu neuen, coolen Produkten zu verwandeln? Was hat dich hier inspiriert?
Jens: Die ganze Entstehungsgeschichte ist eher ein Prozess gewesen, als eine zündende Idee. Zunächst einmal habe ich vor meinem Studium eine Ausbildung als Tischler gemacht und vermisse seither das Arbeiten mit Holz sehr. Dann kam noch meine Unfähigkeit mich von meinen alten Skateboards zu trennen dazu und natürlich die Begeisterung für guten Kaffee. Die Idee meine Skateboards neu zu verarbeiten und sie in unserer Küche wieder zu sehen finde ich super. Zudem finde ich den Gedanken aus Alt mach Neu in unserer „Wegwerf-Gesellschaft“ ohnehin toll. 
earlybird coffee: Wie und wo produzierst du die Tamper?
Jens: Ein Kumpel von mir hat eine kleine Werkstatt angemietet, die ich glücklicherweise mitnutzen darf. 
earlybird coffee: Woher bekommst du die Skateboards?
Jens: Meine Quellen kann ich natürlich nicht en Detail verraten. Die Jungs aus den Skateparks hier in München helfen mir total gut und steuern immer wieder was bei. Freunde die aktiv fahren, natürlich auch Skateshops wie beispielsweise das Boneless in München sind total aktiv um mein Projekt voran zu treiben und dafür bedanke ich mich auch hier nochmal ganz herzlich. Einige Kunden bringen natürlich auch ihre eigenen Skateboards und lassen ihre ganz persönlichen Unikate entstehen.
earlybird coffee: Arbeitest du alleine oder hast du ein Team, das dich bei der Produktion unterstützt?
Jens: Ich arbeite überwiegend alleine, bekomme aber natürlich immer super Unterstützung von meiner Frau und wenn mal Not am Mann ist natürlich auch von meinen Kumpels. 
earlybird coffee: Hast du auch einen Online Shop oder läuft das alles über deinen Instagram Account?
Jens: Der Verkauf läuft bis dato nur über Mund-zu-Mund Propaganda und Instagram. Weil das so schnell so groß geworden ist, habe ich damit schon recht gut zu tun. Die Auslastung, die ich daraus habe, reicht mir völlig aus, sodass es nie nötig war noch größer zu denken. Außerdem habe ich leider so gar kein Talent für Webdesign und Promotion.
earlybird coffee: Stellst du noch andere Produkte außer Tamper und Griffe aus den Skateboards her?
Jens: Na klar, es kommen immer mal wieder Aufträge für Schaltknäufe – vor allem natürlich für die alten Bullis, Rasierpinsel und, und, und... Da sind die Leute um mich herum noch deutlich kreativer als ich und es kommen immer neue Ideen dazu.
earlybird coffee: Ist deine Liebe zu Kaffee genauso groß wie die zu Skateboards? ;-)
Jens: Ich liebe guten Kaffee, ob Handfilter, Bialetti oder Siebträgermaschine. Da bin ich aber nicht so der Experte, schmecken muss es.  Am liebsten mag ich aber einen klassischen kräftigen Espresso!

Unser Fazit: Die Tamper von skatebordcreations sind super ausgefallen im Design, liegen angenehm in der Hand und sind ein wertvolles Tool, um den perfekten "Puk" herzustellen. Danke Jens und skateboardcreations für die Tamper und das Interview!

 

Richtig Tampern allein reicht aber nicht…

Natürlich hat die Art und Weise wie du Tamperst und welchen Tamper du einsetzt Auswirkungen auf den Geschmack deines Espressos. Nicht zu vernachlässigen ist am Ende aber auch die Qualität der Bohnen, die du verwendest hast. Probiere doch mal unseren earlybird coffee Bio-Espresso. Die Bohnen sind liebevoll und frisch geröstet – und das schmeckt man auch! 

Kaffee Shop earlybird coffee

Und so verwandelst du deinen Espresso in leckeren Macchiato oder traumhaften Cappuccino.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

  • Tampern beschreibt das ebenmäßige und gleichmäßige Andrücken des Kaffeemehls in ein Brühsieb
  • Der Tamper muss passgenau zum Brühsieb sein
  • Die korrekte Menge an Kaffeemehl umfasst 7g im Einzel- und 14g im Doppelsieb
  • Es kommt weniger auf den Druck, als vielmehr auf die Gleichmäßigkeit beim Tampern an
  • Frisch gemahlene und hochwertige Kaffeebohnen beeinflussen neben dem richtigen Tampern und deinem Equipment ebenfalls die Qualität deines Espressos

Hinterlasse einen Kommentar