Kaffeevollautomat oder Siebträger » Ratgeber ✓

Kaffeevollautomat oder Siebträger » Ratgeber ✓

Lesezeit ca. 8 mins
Autor*in
Lisa Eppelmann
Expertin für Kaffeefragen
Liebt Kaffee in Kombination mit beerigen Frühstücks-Bowls oder einem Stück selbst gebackenen Kuchen.
Inhalt
    Zum Shop

    Sicherlich kommt euch folgende Situation bekannt vor: Ihr sitzt mit euren Freunden zusammen und unterhaltet euch über die Kaffeewelt und dabei hat jeder eine andere Meinung bezüglich der perfekten Kaffeemaschine für das Eigenheim. Der eine sagt Siebträger, die andere Kaffeevollautomat…

    Aber wer hat eigentlich recht und passen nun die Siebträgermaschine oder der Kaffeevollautomat besser in dein Zuhause? Kann man das überhaupt so ganz pauschal sagen?

    In unserem Artikel schauen wir uns beide Optionen mal ganz genau an und liefern dir ein wenig mehr Klarheit im aktuellen Kaffeemaschinen-Dschungel!

    1. Kriterium: Die Alltagstauglichkeit

    Auch wenn uns allen der Geschmack unseres täglichen Kaffees besonders wichtig ist, gibt es dennoch einige Aspekte, die trotzdem eine große Rolle spielen. Einer davon ist die Alltagstauglichkeit der genutzten Kaffeemaschine. Denn sind wir mal ehrlich: Morgens soll es vor allem einfach und unkompliziert sein.

    Jetzt kannst du es dir sicherlich schon denken: Viel einfacher als die Zubereitung mit dem Kaffeevollautomaten geht es kaum. Per Knopfdruck wird dir deine tägliche Portion Koffein in die Tasse gezaubert. Das geht schnell und ohne extra Mühen.

    Lediglich Bohnen und Wasser werden mit der Zeit immer mal wieder nachgefüllt. Und die Einstellungen des Automaten könnten ab und zu einer Anpassung bedürfen. Mehr musst du eigentlich nicht tun.

    Die Siebträgermaschine ist dabei etwas komplizierter. Die Anwendung und Zubereitung eines Kaffees ist für den Anfänger erstmal kein leichtes Spiel. Solltest du dich für ein Siebträgermodell entscheiden, ist es wichtig, dass du dich vor der ersten Benutzung genau beliest und die Handgriffe oft genug übst. Dann wird das Kaffeemachen mit der Siebträgermaschine immer einfacher und du findest deine eigene Routine.

    Mit der Siebträgervariante zelebrierst du eben die Zubereitung deines Kaffees und nimmst dafür ein wenig mehr Aufwand in Kauf. Bei dem Kaffeevollautomaten genießt du die Einfachheit und Schnelligkeit des Kaffeekochens.

    2. Kriterium: Die Pflege

    Welche Kaffeemaschine auch immer den Weg in dein Eigenheim findet, ab und zu bedarf sie – egal welches Modell du wählst – an gründlicher Reinigung und Pflege.
    Einzig der Aufwand variiert von Maschine zu Maschine.

    Die Siebträgermaschine ist tatsächlich, im Gegensatz zu einem Kaffeevollautomaten, etwas weniger komplex. Dafür musst du hier die Arbeitsschritte größtenteils von Hand machen. In unserem passenden Artikel dazu gehen wir etwas detaillierter auf die verschiedenen Schritte bei der Pflege deiner Siebträgermaschine ein.

    Der Kaffeevollautomat funktioniert auch bei der Pflege oftmals auf Knopfdruck. Trotzdem musst du hier ein paar mehr Schritte befolgen als zum Beispiel bei einer Siebträgermaschine. Auch eine Anleitung zur Reinigung eines Kaffeevollautomaten findest du bei uns auf dem Blog. Schau doch mal rein!

    3. Kriterium: Der Geschmack

     

    Wenn wir ganz ehrlich sind, geht es doch wahren Kaffeeliebhabern wie uns am Ende immer nur um einen Punkt: den Geschmack des Kaffees. Pflege, Anwendung und Co. spielen eine nicht mal halb so große Rolle, wie der finale Genuss des Wachmachers.

    Der Geschmack eines Kaffees hängt aber nicht ausschließlich mit der genutzten Kaffeemaschine zusammen. Bohnen, Wasser, Temperatur… Die Kombination macht den finalen Aromateppich deiner Tasse Kaffee aus.
    Wenn du etwas mehr zum Thema Kaffee und Geschmack lesen möchtest, schau doch mal bei unserem passenden Artikel vorbei.

    Also, wir können dich beruhigen: Der Geschmack deines Kaffees hängt nicht wirklich davon ab, ob du nun eine Siebträgermaschine oder einen Kaffeevollautomaten nutzt.

    Eine frische Tasse Kaffee rettet jeden Tag. Hier kannst du unseren Bio Kaffee kaufen.

    Ein ganz großer Feinschmecker schmeckt vielleicht trotzdem Unterschiede: Da der Vollautomat deine Kaffeebohnen vor jedem Brühvorgang frisch mahlt, kann das Aroma im Kaffee besonders frisch und intensiv sein.
    Bei der Siebträgermaschine hingegen ist der Prozess sehr vielschichtig und schonend, was in einem sehr vielseitigen Aromahorizont resultieren kann.

    Leseempfehlung:

    Kaffeevollautomat oder Siebträger - Die wesentlichen Vor- und Nachteile im Überblick

    Wir können jetzt jedes Detail der verschiedenen Kaffeemaschinen beleuchten, um am Ende ein Fazit zu ziehen. Viel einfacher ist es aber, dir die wichtigsten Vorteile sowie Nachteile der beiden Kandidaten näher zu bringen. Dann fällt dir die Wahl vielleicht etwas leichter.

    Beginnen wir mit dem Kaffeevollautomaten.
    Ganz offensichtlich ist sicherlich die Einfachheit der Bedienung. Du bekommst auf Knopfdruck einen nach deinen Vorstellungen gebrühten Kaffee. Kein großer Aufwand und keine extra Handgriffe.

    Dabei geht das Ganze auch noch relativ schnell. Die Maschine braucht keine lange Aufheizzeit und das Brühen an sich passiert in Sekunden. Das heißt: Keine lange Wartezeit beim morgendlichen Kaffeekochen.

    Außerdem wirkt das integrierte Mahlwerk Wunder. Die immer frisch gemahlenen Kaffeebohnen entfalten ein sehr intensives Aroma in der Kaffeetasse. Mit dem Vollautomaten hast du also eine Garantie auf immer frisches Kaffeepulver.
    Unvorteilhaft ist jedoch die intensive Reinigung, die ein Vollautomat von Zeit zu Zeit braucht. Du sparst deine Lebenszeit beim Kaffeekochen und musst diese dann aber leider für die Pflege der Maschine aufwenden.

    siebtraeger kaffeevollautomat

    Die Siebträgermaschine beleuchten wir natürlich auch nochmal im Detail:
    Die Siebträgermaschine ist definitiv ein Liebling aller Baristas. Durch die aufwändige Zubereitung des Kaffees entsteht eine unvergleichliche Aromenvielfalt in der Kaffeetasse. Und nicht nur das; auch die Crema und der Milchschaum profitieren. Die Profi-Kaffeemaschine zaubert einen rundum perfekten Kaffeegenuss.

    Zusätzlich hast du bei der Siebträgervariante volle Kontrolle über das Ergebnis. Der gesamte Brühvorgang passiert manuell und du kannst jeden Aspekt nach deinem Belieben und spontan anpassen.

    Durch die manuellen Elemente benötigt eine Siebträgermaschine auch weniger Wartungsarbeit, da die Fehlerquote einfach geringer ist, als bei einer voll technisierten Maschine wie dem Vollautomaten.

    So schön ein solcher Apparat für die wahren Kaffeeliebhaber auch ist, muss man für ihn leider auch eine ganze Menge Geld in die Hand nehmen. Die Barista-Qualität kommt eben mit einem höheren Preis als andere Kaffeemaschinen.
    Zusätzlich ist es auch keine Maschine für Laien. Es ist wichtig, sich ein entsprechendes Know-How durch Übung und Recherche anzutrainieren, bis man die Kaffeemagie mit der Siebträger voll und ganz beherrscht.

    espresso mit siebtraeger

    Für welchen Kaffee eignet sich die jeweilige Maschine?

    Generell gibt es bei der Nutzung von Kaffeebohnen für deine Kaffeemaschine keine wirklichen Regeln. Am Ende geht es nur darum, dass es dir schmeckt.

    Trotzdem wird die Siebträger üblicherweise mit Espresso-Kreationen verbunden, während der Kaffeevollautomat für fast alles taugt. Probier dich einfach selbst aus und finde heraus, welche Kaffeebohnen dir aus einer bestimmten Kaffeemaschine besonders gut schmecken.

    Ein kleiner Geheimtipp: Bei earlybird coffee bekommst du zum Beispiel einen speziell für Vollautomaten, den wir so zusammengestellt haben, dass der Kaffee einfach optimal schmeckt. Probier doch gerne mal!

    Für wen eignet sich eine Siebträgermaschine?

    Wir haben es ja schon angedeutet, aber die Siebträgermaschine ist eher etwas für wirkliche Genießer und Hobby-Baristas. Du musst Spaß an der Handarbeit und genug Zeit mitbringen, dann ist es die richtige Wahl für dich.

    Aber selbst wenn du jetzt noch kein Barista im Herzen bist, kannst du dir das Wissen natürlich nach und nach aufbauen. Die Aromenwelt einer Siebträgermaschine kann sicherlich auch dich motivieren, zum Kenner und Genießer zu werden.

    Für wen eignet sich ein Kaffeevollautomat

    Der Kaffeevollautomat ist ideal für die Menschen, die gerne schnell und einfach guten Kaffee haben. Hier geht es nicht um das Zelebrieren der Kaffeezubereitung und des Genusses.

    Wenn du also ein Familienmensch, ein gut beschäftigter Mensch bist oder einfach Lust auf schnelle, einfache tägliche Koffeinportionen hast, dann ist der Kaffeevollautomat deine Wahl.

    Eine frische Tasse Kaffee rettet jeden Tag. Hier kannst du unseren Bio Kaffee kaufen.

    Fazit

    Du siehst: Es gibt kein richtig oder falsch in der Wahl der Kaffeemaschine. Letztendlich liegt es an dir, die für dich perfekte Maschine zu finden.

    Wie viel Zeit hast du für die Kaffeezubereitung? Wie wichtig sind dir Aromenvielfalt und Crema? Wie trinkst du deinen Kaffee am liebsten?
    Das sind Fragen, die du dir vor der Entscheidung stellen solltest. Denke ganz genau darüber nach.

    So wirst du definitiv die perfekte Kaffeemaschine für dein Eigenheim finden.

     


    Hinterlasse einen Kommentar

    Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen