earlybird coffee
Mein Account

Filterkaffee kochen – so macht man es richtig

Filterkaffee Tipps Zubereitung Handfilter Kaffeemaschine earlybird coffee Titelbild

Lange hielt sich sein schlechter Ruf hartnäckig. Filterkaffee, der langweilige Kaffee von nebenan. Bekannt durch röchelnde Kaffeemaschinen aus den 80ern, zu Kaffee und Kuchen bei Oma und in schlechten amerikanischen Dinern. Doch jetzt ist der gute alte Filterkaffee zurück - und das zurecht.

Inhaltsverzeichnis

Filterkaffee kochen: Die Zubereitung mit dem Handfilter

Filterkaffee ist wirklich keine Raketenwissenschaft. Wenn du unserer Anleitung folgst, erhält du einen gut schmeckenden, aromatischen Kaffee, Punkt. Dazu kommt on Top: Filterkaffee ist eine sehr nachhaltige und zudem günstige Zubereitungsmethode.

Worauf wartest du noch? Schnapp dir Kaffee, Handfilter, Filterpapier und folge unserer einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung unten im Video. Alle Schritte inklusive Extra-Tipps kannst du weiter unten auch noch einmal ausführlich nachlesen.

Ein Tipp vorweg: Als Filterkaffee-Neuling ist unser earlybird Starter-Kit MAXI genau das Richtige für dich, damit du schnell loslegen kannst. Es enthält neben einer Handmühle einen hochwertigen Keramikfilter inkl. Papierfiltern (alles drei von Hario), eine earlybird Tasse sowie unseren mild-nussigen Filterkaffee.

Filterkaffee mit dem Handfilter zubereiten

Für alle, die erstmal mit bereits gemahlenen Kaffee starten und sich nicht gleich eine Mühle zulegen möchten, gibt es das Starter-Kit auch ohne Mühle.

Jetzt kann es aber wirklich losgehen!

Die Zubereitung im Video

Schritt 1: Kaffeebohnen abwiegen und mahlen

Filterkaffee zubereiten schritt 1

Grundregel für die Kaffeemenge bei Filterkaffee:

Im Normalfall sind auf 200ml Wasser 12g Kaffee ein guter Richtwert. Wenn du keine Waage hast, nimm einen stark gehäuften Esslöffel – das sind grob 12g.

Beachte bei der Zubereitung deines Filterkaffees: 200ml entsprechen eher einer kleinen Tasse Kaffee ;-)

Kaffeebohnen mahlen für den Filterkaffee:

Der Mahlgrad beschreibt, wie fein oder grob dein Kaffeepulver bzw. Kaffeemehl ist. Er hat einen wesentlichen Einfluss auf den Geschmack deines Kaffees.

Unserer Erfahrung nach ist der Mahlgrad eine häufige Quelle von Unzufriedenheit. Meistens ist er nämlich eher zu fein.

Der ideale Mahlgrad für den Handfilter ist fein - so in etwa wie herkömmliches Speisesalz. Das bedeutet, dass das Kaffeemehl etwas gröber gemahlen sein sollte als bspw. für Espresso oder für die Zubereitung in der AeroPress.

Filterkaffee Mahlgrad

Expertentipp: Der richtige Mahlgrad beim Filterkaffee

Am besten ist es, wenn du deinen Kaffee selbst mahlst. So ist der Kaffee am frischesten und aromatischsten. Und das beste: du kannst deinen Mahlgrad individuell an deinen Geschmack anpassen.

Unsere Faustregel:

Ist dein Filterkaffee:

  • zu bitter/überextrahiert/stark: Mahlgrad gröber stellen
  • zu dünn/fruchtig/sauer/flach: Mahlgrad feiner stellen

Ein guter Startpunkt ist ein mittlerer, feiner Mahlgrad - von der Konsistenz ungefähr so wie Sand oder Zucker. 

Schritt 2: Kaffeefilter vorbereiten - Papierfilter-Kante knicken

Filterkaffee zubereiten schritt 2

Nimm den Papierfilter und knicke die Kante ab.

Schritt 3: Filterpapier in den Handfilter geben

Filterkaffee zubereiten schritt 3

Gib das Filterpapier nach dem Kaffeefilter knicken in einen Handfilter.

Schritt 4: Filterpapier mit heißem Wasser ausspülen

Filterkaffee zubereiten schritt 4

Ein altbewährter Tipp für’s Zubereiten von Filterkaffee:

Spüle das Filterpapier mit etwas heißem Wasser aus. So verliert das Papier seinen Eigengeschmack. Gleichzeitig wird der Handfilter sowie dein Kaffeegefäß vorgewärmt.

Expertentipp: Die richtigen Filter für den Handfilter

Neben Kaffee, Wasser und Keramikfilter gibt es eine weitere wichtige Komponente – das Filterpapier. Kaffeefeinschmecker:innen (zu denen auch wir earlybirds zählen) schwören auf qualitativ hochwertiges Filterpapier, da andernfalls häufig Fremd-Aromen zum Vorschein treten.

Wir selbst nutzen in unserem earlybird Büro das Filterpapier von Hario und können es dir daher wärmstens empfehlen.

Schritt 5: Gemahlenen Kaffee in den Handfilter geben

Filterkaffee zubereiten schritt 5

Gib deinen gemahlenen Kaffee in den Handfilter und achte darauf, dass du ihn möglichst mittig und zentriert einfüllst.

Schritt 6: Blooming - Wasser aufgießen

Filterkaffee zubereiten schritt 6

Gib etwas Wasser auf den Kaffee - in etwa doppelt so viel Wasser wie Kaffee (24ml bei 12g Kaffee). Warte etwa 30 Sekunden und lass den Kaffee aufgehen.

Diesen Effekt nennt man "Blooming" (auf deutsch: aufblühen). Da sich hierbei der Kaffee mit Wasser vollsaugt, kann der Kaffee später leichter gleichmäßig extrahieren.

Gieße nach den 30 Sekunden langsam und kreisend das restliche Wasser über deinen Kaffee. Der gesamte Brühprozess sollte etwa zweieinhalb bis drei Minuten andauern, damit du einen guten, aromatischen Kaffee erhältst.

Expertentipps zur richtigen Wassertemperatur
Mit der richtigen Wassertemperatur erhältst du bei handgemachtem Filterkaffee mit dem Handfilter einen noch besseren Filterkaffee.

1. Verwende kein kochendes Wasser, sonst kann es passieren, dass dein Kaffee bitter schmeckt! Aber auch zu kaltes Wasser kann sich auf den Geschmack deines Filterkaffees auswirken, so dass der Kaffee wässrig oder sauer schmeckt.

Die Optimal-Temperatur liegt bei ca. 96 Grad. Bei dieser Temperatur können sich die Aromastoffe am besten aus dem Kaffee lösen.

Diese Temperatur erhältst du ganz einfach, wenn du das frisch gekochte Wasser ca. 2-3 Minuten offen stehen lässt oder einen Schuss kaltes Wasser hinzufügst.

2. Unsere Faustregel bei der Wassertemperatur für den Filterkaffee lautet:

Ist der Kaffee:

  • zu bitter/überextrahiert/stark: verwende kälteres Wasser
  • zu dünn/fruchtig/sauer: verwende heißeres Wasser

3. Noch ein Extra-Tipp: Gefiltertes Wasser für deinen Filterkaffee

Kaffee besteht zu 98% aus Wasser. Nicht verwunderlich, dass das verwendete Wasser beim Kaffee Zubereiten einen Einfluss auf den Geschmack haben kann.

Dabei geht es im Wesentlichen um die allseits bekannte „Wasserhärte“. Zugegeben, um hier mit Geschmack zu experimentieren, muss man schon sehr ambitioniert sein.

Wenn du jedoch unzufrieden mit dem Ergebnis deines Kaffees bist, kann es sich vor allem bei eher hartem Wasser lohnen, mal ein anderes Wasser zu verwenden. Probier doch mal deinen Filterkaffee mit Wasser z.B. aus einer einfachen Wasserfilter-Karaffe zuzubereiten.

So schmeckt der Filterkaffee

Wer nach vielen Jahren voller hipper Kaffeespezialitäten aus Kaffeevollautomaten oder von bekannten Kaffeeketten das erste Mal wieder einen Filterkaffee trinkt, ist häufig positiv überrascht.

Keine andere Zubereitungsart lässt die individuellen Aromen des Kaffees besser hervortreten, die Einzelheiten und Charakteristika besser erlebbar machen.

Wir trinken unseren earlybird Filterkaffee am liebsten schwarz, um so den mild-nussigen Geschmack und die Fruchtnote der drei Rohkaffees am intensivsten zu erleben. Der Geschmack ist angenehm, weder bitter noch sauer.

Klicke einfach auf das Bild und gelange direkt zu besagtem Filterkaffee.

filterkaffee vorteile

Häufige Probleme beim Geschmack von Filterkaffee

Filterkaffee schmeckt bitter

Dein Filterkaffee schmeckt bitter? Gründe können unter anderem zu kaltes Wasser, ein falscher Mahlgrad oder die Kaffeemenge sein.

Das Wichtigste für die Zubereitung von Filterkaffee zusammengefasst:

  • Nimm 12g Kaffee auf 200 ml Wasser
  • Verwende Wasser, das nicht zu heiß ist - 96 Grad Wassertemperatur ist ideal
  • Wähle Kaffeebohnen, die im Trommelröstverfahren schonend geröstet wurden
  • Mahle deinen Kaffee fein wie Speisesalz

Wenn du mehr darüber erfahren willst, schau dir unseren Blog-Beitrag zu Kaffee schmeckt bitter an. Hier haben wir alle Einflussfaktoren, warum Kaffee bitter schmecken kann, genau beleuchtet.

Filterkaffee zu stark

Ist dir dein Kaffee zu stark, verändere bei der Zubereitung die folgenden Parameter:

  • Wähle einen gröberen Mahlgrad
  • Verwende kälteres Wasser: indem du das aufgekochte Wasser einen Moment länger stehen lässt
  • Nimm weniger Kaffeepulver: viele neigen dazu, zu viel Kaffeepulver zu nehmen. Hier lohnt es sich, den Kaffee zu wiegen, um ein gutes Gefühl zu bekommen

Variiere am besten immer nur einer Parameter nach dem anderen, um herauszufinden, woran es liegt, dass dir dein Kaffee zu stark ist.

Filterkaffee schmeckt zu wässrig bzw. zu dünn

Bei zu wässrigen bzw. dünnem Filterkaffee können folgende Punkte Abhilfe schaffen:

  • Wähle einen feineren Mahlgrad
  • Verwende heißeres Wasser (Optimal-Temperatur liegt bei 96 Grad)
  • Nimm mehr Kaffeepulver

Auch hier gilt: ändere einen Parameter nach dem anderen, um den für dich besten Filterkaffee zu finden.

Filterkaffee mit dem Handfilter zubereiten

Filterkaffee schmeckt zu fruchtig/Filterkaffee schmeckt sauer

Variiere einen der folgenden Parameter, wenn du deinen Filterkaffee zubereitest und er dir zu fruchtig oder zu sauer schmeckt:

  • Stelle einen feineren Mahlgrad ein
  • Verwende heißeres Wasser (optimal sind 96 Grad Wassertemperatur)

So lagerst du deinen Filterkaffee richtig

Kaffee ist ein Naturprodukt und mag weder Sauerstoff noch Wärme, Licht oder Feuchtigkeit.

Hier die wichtigsten Punkte, damit der erste Kaffee aus der Packung genauso gut schmeckt wie der letzte:

  • Am besten den Kaffee in der ursprünglichen Packung belassen und mit einem Gummi oder einer Klammer möglichst luftdicht verschließen. Bereits ein Tag offen an der frischen Luft wirkt sich negativ auf den Geschmack aus.
  • Den Kaffee an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort lagern. Auch wenn du es vielleicht schon einmal gehört hast: Bitte den Kaffee nicht in den Kühlschrank stellen. Dabei handelt es sich um einen Mythos. Am besten eignet sich ein Küchenschrank. Vermeide hier die Nähe zu Produkten mit starken Fremdaromen wie z.B. Gewürze. Der Kaffee könnte diese sonst annehmen.

Willst du noch mehr über die richtige Lagerung von Kaffee erfahren? Wir finden das Thema so wichtig, dass wir einen eigenen Blog-Artikel verfasst haben, wie du deinen Kaffee richtig aufbewahren solltest.

Diese Kaffees eignen sich generell für Filterkaffee

Wer einen 99 Cent Wein kauft, wird kaum erwarten, dass dieser zu einem besonderen Geschmackserlebnis führt - bei Kaffee verhält es sich gleich.

Du bist hier auf der Webseite von earlybird coffee gelandet, einem kleinen Start-up aus Stuttgart. Unsere Mission ist es, zu zeigen, dass ein viel besserer Kaffee nicht aufwendig, exotisch oder teuer sein muss.

Meistens geht es nur um ein paar Cent auf die Tasse gerechnet. Der Qualitätsunterschied ist jedoch enorm.

Gründer von earlybird coffee auf der Kaffeeplantage

Ein Kaffee, der nicht in der großen Industrieanlage, sondern handwerklich und schonend im Trommelröstverfahren geröstet wurde, entfaltet seine individuellen Aromen besser und ist weit entfernt von Säure und Bitterkeit.

Ist er dann noch bio, fair und klimaneutral, schmeckt die tägliche Tasse Kaffee nicht nur besser, sondern gibt dir auch ein gutes Gefühl.

Wenn du so ein Gefühl brauchen kannst, dann empfehlen wir dir unseren earlybird Filterkaffee aus 100 % Arabica-Bohnen.

Klicke einfach auf das Bild und gelange direkt zu unserem mild-nussigen Filterkaffee.

Filterkaffee von earlybird coffee

Weitere Zubereitungsarten von Filterkaffee

Einen besonders “cleanen” Filterkaffee erhältst du, wenn du beim Filtern einen Papierfilter nutzt - so wie bei der Zubereitung mit dem Handfilter. Die Kaffeeöle und -fette werden dabei herausgefiltert.

Diese können aber auch einfach mitgetrunken werden, wie es bspw. bei der Zubereitung mit einer French Press oder Chemex der Fall ist.

Filterkaffee mit der French Press

Die Zubereitungsmethode mit Metallsieb bietet dir einen intensiveren, volleren Kaffeegeschmack. Neugierig, diese Art von Filterkaffee mal zu probieren? Hier gelangst du zur Anleitung für die French Press.

Filterkaffee mit der Chemex

Die Chemex ist wohl die Zubereitungsart mit dem meisten Stil. Hier geht’s zur Step-by-Step-Anleitung für die Chemex.

Filterkaffee mit der Chemex zubereiten

Filterkaffee mit der Maschine

Die Filterkaffeemaschine ist wohl die einfachste aller Zubereitungsarten. Einziges Manko: Bei Filterkaffeemaschinen lässt sich die Wassertemperatur nicht anpassen.

Umso wichtiger ist es, dass du deinen Filterkaffee mit einer Kaffeemaschine zubereitest, die hochwertig ist. Mittlerweile gibt es eine Menge „China-Plastik-Maschinen“ zu Spottpreisen. Viele unterschätzen beim Kauf jedoch den Einfluss der Maschinen-Qualität auf den Geschmack.

Wir selbst haben sehr gute Erfahrungen mit Firmen wie Moccamaster gemacht. Das sind hochwertige Filterkaffeemaschinen mit stilvollen Design, die ewig halten.

Im Vergleich zu Vollautomaten, Kapselmaschinen und Co. ist eine Moccamaster zusammen mit einem Kaffee wie von earlybird coffee eine langfristig fast unschlagbar günstige und geschmacklich überzeugende Lösung.

Expertentipp: Filterkaffee aus der Maschine richtig dosieren

Als Faustregel gilt 12g Kaffee auf 200ml Wasser. Eine einfache Regel, mit der du ab sofort immer weißt, wie viel Kaffee du pro Tasse brauchst. Einzig bei der Verwendung von Filterkaffeemaschinen versteckt sich eine kleine Falle. Hierfür haben wir eine Ausnahmeregel für dich!

Ausnahmeregel für Filterkaffeemaschine: Bei den meisten Maschinen wird eine sehr kleine Tassengröße angenommen. Dadurch neigen viele dazu, zu viel Kaffee zu nutzen. Um den besten Geschmack herauszuholen, verwende bei einer Filterkaffeemaschine eher 12g (ein stark gehäufter Esslöffel) für 2 Tassen.

 

Wir wünschen dir eine Menge Spaß beim Filterkaffee Zubereiten und sind gespannt, ob du ein genau so großer Filterkaffee-Fan wirst wie wir earlybirds es sind :-)

2 Kommentare

Mai 11 2021 • Verfasst von Peter

Interessanter, guter Artikel, da ich auf meine neuen Siebträgermaschine warte und in der Zwischenzeit brühe.. Eure Espresso-Röstung finde ich sehr lecker :)

Nov 21 2017 • Verfasst von Jeanette

Sehr interessanter Beitrag! Ich war auch eine lange Zeit unzufrieden mit dem Geschmack meines Kafes. Ich war mir sehr sicher, dass es am Wasser lag, jedoch hat es auch nicht geholfen, als ich mir eine Wasser-Karaffe zugelegt habe.
Mittlerweile habe ich mir eine Wasseraufbereitungsanlage wie diese hier instalieren lassen und der geschmackliche Unterschied ist enorm! Ich kaufe mir jetzt auch kein stilles Mineralwasser in Flaschen mehr, da das Leitungswasser aus der Anlage genauso (wenn man mich fragt sogar besser als die ein oder andere Wassermarke) schmeckt.
Viele Grüße

Hinterlasse einen Kommentar

-->