earlybird-coffee

Mein Account

Kaffee schmeckt bitter? 6 Tipps für den optimalen Geschmack

Kaffee schmeckt bitter Titelbild

Wer kennt es nicht? Endlich die neue Packung Kaffee gekauft und dann das enttäuschende Ergebnis: Der Kaffee schmeckt bitter, anstatt herrlich aromatisch. Wir zeigen dir die Ursachen des bitteren Geschmacks und geben dir 6 hilfreiche Tipps, wie du dagegen vorgehen kannst! Auch Besitzer von Vollautomaten lernen in diesem Artikel auf welche Einstellungen es ankommt, um den optimalen Kaffeegenuss zu erleben!

Bitterstoffe als Bestandteil des Kaffees

Grundsätzlich sind in jedem Kaffee Bitterstoffe, wie Chlorogensäure oder Koffein, als Grundbestandteil enthalten – und das ist auch gut so! Denn die Bitterstoffe bilden gemeinsam mit anderen Aromen den geschmacklichen Gesamteindruck von Kaffee. Sie können den Geschmack sogar abrunden, indem sie andere Geschmackselemente ausgleichen. Damit man die einzelnen Kaffeesorten geschmacklich abgrenzen und beschreiben kann, werden sie häufig über ihre Bitterkeit beschrieben. Bitterstoffe sind also durchaus erwünscht und prägen in ausgewogenem Maß das Aroma. Nehmen sie jedoch Überhand, so hat das negative Auswirkungen auf den Geschmack.

Gründe für bitteren Kaffeegeschmack

#1 Die Kaffeesorte: Robusta-Bohnen sind bitterer

Es gibt zwar keine Kaffeebohnen ohne Bitterstoffe, doch weist die Robusta-Bohne weitaus mehr Bitterstoffe auf als die Arabica-Bohne. Arabica schmeckt daher generell etwas ausgewogener, wohingegen Robusta eher satt und erdig schmeckt. 

earlybird coffee Tipp: Berücksichtige bei der Auswahl deines Kaffees die Kaffeeart bzw. die Zusammensetzung der Bohnen. Genaueres zu den einzelnen Kaffeearten findest du hier.

#2 Die Röstung: Bitterkeit durch Kurzzeitröstung

Kaffee schmeckt bitter earlybird coffee

Das Geheimnis um die Bitterstoffe liegt in der Röstung. Beim Rösten der Kaffeebohnen entstehen Antioxidantien, die für den leicht bitteren Geschmack des Kaffees verantwortlich sind. Eine Faustregel besagt: Je dunkler die Bohne, desto bitterer. Kaffeebohnen, die über die Kurzzeitröstung oder auch „Schockröstung“ bei sehr hohen Temperaturen geröstet werden, schmecken daher bitterer. Dies liegt daran, dass die Bohnen nicht gleichmäßig geröstet werden. Während sie äußerlich verbrennen, bleiben sie innen noch fast roh. Die Bitterstoffe können so nicht vollständig heraus gelöst werden. Aus ökonomischen Gründen wird dieses Röstverfahren meist bei industriellen Kaffees angewandt.
Über das traditionelle Langzeit-Trommelröstverfahren werden die Bohnen hingegen langsam, schonend und gleichmäßig bei niedrigeren Temperaturen geröstet. Dabei können unerwünschte Bitterstoffe vollständig herausgelöst werden, was die Qualität des Geschmacks deutlich verbessert.

earlybird coffee Tipp: Achte beim Kauf deiner Kaffeebohnen unbedingt auf die Art der Röstung! Unsere earlybird coffee Bohnen werden liebevoll, handwerklich und frisch über das Trommelröstverfahren veredelt. Überzeuge dich doch einfach selbst von der earlybird coffee Qualität ;-) Sichere dir jetzt 4€ Rabatt auf deine erste Bestellung über den folgenden Probiergutschein!

#3 Der Mahlgrad: Zu feines Kaffeepulver bedeutet bitterer Kaffee

Auch die Zubereitung deines Kaffees beeinflusst seine Bitterkeit. Bei falscher Einstellung des Mahlgrades leidet der Geschmack. Hier gilt: Ist der Mahlgrad zu fein eingestellt, lösen sich ungewollte Bitterstoffe. Grund dafür ist eine zu lange Extraktionszeit, die ein zu feiner Mahlgrad zur Folge hat.

earlybird coffee Tipp: Schau dir hier die verschiedenen Zubereitungsarten mit dem entsprechenden optimalen Mahlgrad an.

#4 Das Wasser: Bitterer Geschmack durch zu hohe Brühtemperatur

Das Wasser spielt für die richtige Zubereitung deines Kaffeegetränks eine große Rolle. Da Kaffee zum größten Teil aus Wasser besteht, kommt es zunächst auf die Qualität des Wassers an. Ist das Wasser zum Beispiel sehr kalkhaltig, so tritt ein Fremdgeschmack im Kaffee auf. Neben der Wasserqualität, ist aber auch die richtige Brühtemperatur von bedeutender Rolle. Ist das Wasser zu heiß, so werden zu viele Bitterstoffe gelöst und darüber hinaus verliert der Kaffee an Aroma. Merke: Kaffee wird nicht gekocht, sondern gebrüht! Du solltest bei der Zubereitung deines Kaffees daher kein kochendes Wasser verwenden, sondern stattdessen die ideale Wassertemperatur von 92°-96° Celsius einhalten.

earlybird coffee Tipp: Hast du keinen Wasserkocher mit Temperaturanzeige, so kannst du das Wasser einfach nach dem Kochen für ungefähr eine Minute zum Abkühlen stehen lassen, um die ideale Brühtemperatur zu erreichen.

#5 Die Kaffeemenge: Je weniger Kaffeepulver, umso mehr Bitterstoffe

Auch die richtige Menge an Kaffeepulver ist entscheidend darüber, ob dein Kaffee am Ende auch schmeckt. Wird zu wenig Kaffeepulver verwendet, so werden mehr Bitterstoffe gelöst, was einen bitteren Geschmack des Kaffeegetränks zur Folge hat. Dies mag erstmal kurios klingen, liegt jedoch daran, dass das wenige Kaffeepulver geradezu von der Wassermenge ausgewaschen wird und damit auch ungewollte Stoffe und Aromen heraus gelöst werden. Wird hingegen mehr Kaffeepulver verwendet, so können die Bitterstoffe besser zurückgehalten werden.

earlybird coffee Tipp: Hier findest du alle wesentlichen Zubereitungsarten mit den entsprechenden optimalen Gramm-Angaben für das Kaffeemehl.

Kaffee schmeckt bitter earlybird coffee

#6 Verunreinigung des Zubehörs: Kaffee schmeckt bitter

Verunreinigungen deines Vollautomaten, deiner Kaffeemaschine, deiner Kaffeekanne oder jeglichem anderen Zubehör können zu einem bitteren Geschmack deines Kaffees führen. Kaffeereste in Form von Bohnenölen, Fetten und anderen Belägen lagern sich in den einzelnen Teilen ab und werden ranzig. Die Inhaltsstoffe werden einfach überlagert, weshalb ein bitterer Geschmack entsteht.

earlybird coffee Tipp: Reinige dein gesamtes Kaffeezubehör regelmäßig. Es lohnt sich!

Kaffee schmeckt bitter: Vollautomat richtig eingestellt?

Du bist stolzer Besitzer eines Kaffeevollautomaten und kämpfst mit dem bitteren Geschmack deines Kaffees? Nicht verzweifeln, über die richtige Einstellung kannst du das Problem angehen! Schmeckt dein Kaffee bitter, empfehlen wir dir zunächst eine gröbere Mahleinstellung zu verwenden und – ganz wichtig – die Menge des Getränks richtig einzustellen. Du möchtest hierzu gerne genauere Informationen, dann klicke einfach hier. Außerdem solltest du nicht nur aus geschmacklichen, sondern auch aus gesundheitlichen Gründen dein Frischwasser im Wassertank regelmäßig austauschen. Dies ist vor allem wichtig, wenn dein Vollautomat nicht regelmäßig in Benutzung ist. Auch die Säuberung der einzelnen Teile des Vollautomaten und besonders die der Brühgruppe ist essenziell und darf nicht vernachlässigt werden. Wenn diese verbaut und nicht zugänglich sind, so gib deinen Vollautomaten lieber einmal zu viel als zu wenig in professionelle Hände zur Reinigung. Neben Einstellung, Hygiene und Sauberkeit kommt es aber natürlich auch auf die Qualität deiner Bohne an. Besonders bei Vollautomaten mit nur einem Bohnenfach ist die Wahl schwierig. Zu helle Bohnen, neigen dazu, eine zu fruchtige und saure Geschmacksnote zu entfalten, während dunkel geröstete Bohnen wiederrum für den bitteren Geschmack im Kaffee verantwortlich sind. Wir von earlybird coffee haben für genau dieses Problem die perfekte Lösung entwickelt. Der earlybird coffee für Vollautomaten. Er ist in der Lage die gesamte Spannbreite an Kaffeegetränken abzudecken. Aus ein und derselben Kaffeebohne kannst du dir einen aromatischen und intensiven Espresso, gleichzeitig aber auch eine große Tasse Kaffee, ohne Überextraktion oder bitterem Geschmack, zubereiten.

Wir hoffen, wir konnten all deine Fragen beantworten und du genießt ab sofort leckeren Kaffee! Falls du noch passende Bohnen suchst, schau doch mal bei uns vorbei! :-)

Dein earlybird coffee Team

earlybird Vollautomat earlybird coffee

 

Hinterlasse einen Kommentar