earlybird-coffee

Mein Account

Filterkaffee zubereiten – die 5 wichtigsten Tipps

Besserer Filterkaffee earlybird Titelbild

Filterkaffee erlebt heutzutage ein Revival – und das zurecht. Ein gut gemachter Filterkaffee kann in Sachen Preis, Qualität und Geschmack ganz vorne mitspielen. Aber wie kocht man guten Kaffee mit Filter? Wir haben für euch die 5 wichtigsten Tipps für perfekten Filterkaffee (Maschine und Handfilter) zusammengestellt.

#1 Was ist der richtige Mahlgrad?

Der Mahlgrad hat einen wesentlichen Einfluss auf den Geschmack eures Kaffees und ist unserer Erfahrung nach eine häufige Quelle von Unzufriedenheit. Der Mahlgrad beschreibt, wie fein oder grob euer Kaffeepulver (man nennt es eigentlich Mehl) ist - siehe Bild. Meistens ist er nämlich eher zu fein. Gerade bei vorgemahlenem Kaffee aus dem Supermarkt ist dieser häufig superfein gemahlen. Dieser Seitenhieb sei uns gegönnt: Der feine Mahlgrad ist bei diesen Kaffees gewollt, da mangels Qualität sonst zu wenig Geschmack herauskommen würde. Für vorgemahlenen Kaffee hilft daher vor allem Tipp #2.
Ansonsten gibt es eine einfache Regel: Ist der Kaffee eher zu bitter/überextrahiert/stark, stellt den Mahlgrad gröber; ist der Kaffee eher zu dünn/fruchtig/sauer, stellt den Mahlgrad feiner.
earlybird coffee Mahlgrad

#2 Was ist guter Kaffee?

Wer einen 99 Cent Wein kauft, wird kaum erwarten, dass dieser mit irgendwelchen Maßnahmen zu einem besonderen Geschmacks-Erlebnis wird. Bei Kaffee verhält es sich gleich, aber dennoch ist es am einfachsten den billigen Kaffee aus dem Supermarkt mitzunehmen. Ihr seid hier auf der Seite von earlybird coffee gelandet und unsere Mission ist es zu zeigen, dass ein viel besserer Kaffee nicht aufwendig, exotisch oder teuer sein muss. Meistens geht es sowieso nur um ein paar Cent auf die Tasse gerechnet – im Vergleich zu einem „Frappuccino“ oder den beliebten Kapseln ein geradezu lächerlicher Preisunterschied. Der Qualitätsunterschied ist jedoch enorm. Ein Kaffee direkt aus einer kleinen Rösterei ist besser geröstet, frischer geröstet und meistens fairer und ökologischer. Wir bei earlybird coffee versuchen das so bequem und einfach wie möglich zu machen. Wer das erleben möchte, findet am Ende dieses Artikels einen Probier-Rabatt.
earlybird filterkaffee

#3 Wieviel Gramm Kaffee pro Tasse?

Hier gibt es eigentlich eine ganz einfache Regel, aber Vorsicht: eine Falle versteckt sich dabei auch.
Regel: Im Normalfall sind 200ml Wasser auf 12g Kaffee ein guter Richtwert. Wer keine Waage hat, nimmt einen Esslöffel – leicht gehäuft sind grob 12g. Bitte beachtet, dass 200ml eher einer kleinen Tasse entspricht.
Falle: Wer eine Filterkaffeemaschine benutzt, muss aufpassen. Bei den meisten Maschinen wird eine sehr kleine Tassengröße angegeben, und zwar gerade einmal 100ml. Dadurch neigt man dazu, zu viel Kaffee zu nutzen. Korrekt wäre für die Kaffeedosierung 2 Tassen als „eine Tasse“ zu zählen. Somit sollte man in der Filterkaffeemaschine 12g (oder ein geh. EL) pro 2 Tassen verwenden.
Kaffee wiegen

#4 Die richtige Wassertemperatur für Kaffee

Kommen wir zur Filterkaffee Zubereitung. Hier müssen wir zwischen Kaffeemaschinen und handgemachtem Filterkaffee unterscheiden. Bei den wenigsten Filterkaffeemaschinen kann man die Wassertemperatur beeinflussen, daher gibt es weiter unten noch einen Extratipp für Filterkaffeemaschinen.
Für alle, die ihre Wassertemperatur beeinflussen können, gibt es auch hier eine einfache Regel. Ist der Kaffee eher zu bitter/überextrahiert/stark, dann nutzt kälteres Wasser; ist der Kaffee eher zu dünn/fruchtig/sauer, dann nutzt heißeres Wasser. Die Optimal-Temperatur liegt bei ca. 96 Grad. Diese Temperatur erhaltet ihr, wenn ihr das frisch gekochte Wasser ca. 2-3 Minuten offen stehen lasst oder einen Schuss kaltes Wasser hinzufügt.

#5 Wie lagere ich Kaffee richtig?

Die Kaffeelagerung ist ein häufig unterschätztes Thema. Aus diesem Grund haben wir diesem sogar einen eigenen Artikel gewidmet für alle, die es genauer wissen möchten.
Hier die wichtigsten Punkte, wenn der erste Kaffee aus der Packung genauso gut schmecken soll wie der letzte.
• Der Kaffee muss immer möglichst luftdicht verschlossen sein. Bereits einen Tag offen an der frischen Luft macht einen großen Unterschied im Geschmack.
• Innerhalb der Packung/des Gefäßes sollte wenig Luft sein. Ein 2kg Eimer, der 500g Kaffee beinhaltet, wäre zum Beispiel nicht optimal.
• Vor Licht und Wärme schützen, aber bitte nicht in den Kühlschrank stellen. Am besten ist meistens der Küchenschrank.

Extratipp für Filterkaffeemaschinen

Mittlerweile kann man überall „China-Plastik-Maschinen“ zu Spotpreisen erhalten. Viele unterschätzen aber den Einfluss der Maschinen-Qualität auf den Geschmack. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit Firmen wie Moccamaster gemacht. Das sind hochwertige Filterkaffee-Maschinen mit schönem Design, die ewig halten. Im Vergleich zu Vollautomaten, Kapselmaschinen und Co. ist eine Moccamaster zusammen mit einem Kaffee wie earlybird eine langfristig fast unschlagbar günstige und super Lösung.

Extratipp Wasser

Euer Kaffee besteht zu 98% aus Wasser. Wassers hat daher auch Einfluss auf den Geschmack. Dabei geht es im Wesentlichen um die allseits bekannte „Wasserhärte“. Zugegeben, um hier mit Geschmack zu experimentieren, muss man schon sehr ambitioniert sein. Trotzdem ist es häufig eine Quelle von Unzufriedenheit. Wer eher hartes Wasser benutzt und unzufrieden mit dem Geschmack seines Kaffees ist, der sollte unbedingt anderes Wasser probieren - z.B. mit einer einfachen Wasserfilter-Karaffe.

Extratipp für ganz genaue

Neben Kaffee, Wasser und Maschine gibt es noch eine weitere Komponente, die man gerne vergisst – das Filterpapier. Kaffeefeinschmecker würden nie billiges Filterpapier nutzen, da es häufig Fremd-Aromen enthält. Wem das zu aufwendig ist, kann auch einen Trick nutzen. Und zwar das Papier vorab mit einem kleinen Schuss heißem Wasser „durchspülen“. Wie das aussehen kann, findet ihr in unserer Anleitung für Handfilter unter Schritt 4 „Kaffeefilter vorbereiten“.

Wie wäre es mit einer Tasse richtig gutem Kaffee? Teste uns!

Hinterlasse einen Kommentar