earlybird-coffee

Mein Account

Kaffee in Deutschland - Wie trinken wir unser Heißgetränk am liebsten?

Kaffeekultur Deutschland Titelbild

 

Man hört immer wieder von der schönen italienischen Kaffeekultur oder vom Cafe au lait in Frankreich. Aber was ist eigentlich mit Deutschland? Haben wir auch eine Kaffeekultur und was trinken wir am liebsten? Antworten findet ihr hier.

Unsere Kaffee Kultur ist lange nicht so ausgeprägt wie die italienische, ohne Frage, denn eine Zeit lang war Filterkaffee wahrscheinlich das einzige Kaffeegetränk in ganz Deutschland überhaupt. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde nämlich erstmals vorgemahlener, abgepackter Kaffee in Supermärkten für eine breite Bevölkerungsschicht bezahlbar - dies nennt man auch die erste Welle des Kaffees (first wave of coffee).

Das änderte sich jedoch, als Ende des 20. Jahrhunderts die verschiedenen Kaffeezubereitungen, wie Cappuccino, auch bei uns Fuß fassten - dies nennt man auch die zweite Welle des Kaffees (second wave of coffee). Hat diese kleine Kaffee Revolution unsere Liebe zu puristischen Filterkaffee gebrochen?

Bevor wir diese Frage beantworten, werden wir erstmal klären müssen, wie hoch der pro Kopf Verbrauch an Kaffee von uns Deutschen ist. Natürlich schauen wir uns auch den pro Kopf Verbrauch im Vergleich zu anderen Ländern an.

  1. Finnland 12 kg 
  2. Norwegen 10 kg
  3. Deutschland 6,4 kg
  4. Italien 5,6 kg

Finnland übertrumpft alles mit 12 Kilogramm pro Kopf im Jahr, dicht gefolgt von Norwegen. Viel interessanter ist jedoch, dass Deutschland im pro Kopf Verbrauch vor Italien liegt, der Mutter der Kaffees. Vielleicht liegt es daran, dass sie eher Espressos trinken, die klassischerweise in kleineren Tassen getrunken werden. Wichtiger Sidefact: Je weiter nördlich man sich befindet, desto höher wird auch der Kaffeekonsum. In südlichen Ländern schrumpft der Kaffeekonsum tendenziell.

In Norwegen und Finnland liegt das wohl an der wohltuenden Wärme eines Kaffees und möglicherweise auch daran, dass sie oft ganze Monate haben, wo es eigentlich nur Nacht ist. Damit sie nicht mitten am Tag einschlafen brauchen sie wohl das zusätzliche Koffein.

Jetzt wissen wir schon mal, dass wir in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern relativ viel Kaffee trinken aber es Richtung Norden noch mehr werden kann. Aber wie sieht es innerhalb Deutschlands aus, wie viel Kaffee trinken wir im Vergleich zu anderen Getränken?

Täglicher Pro Kopf Verbrauch an Getränken in Deutschland

  • Bohnenkaffee = 0,41l
  • Wasser = 0,38l
  • Erfrischungsgetränke = 0,32l
  • Bier = 0,3l
  • Milch = 0,25l

Innerhalb Deutschlands scheint Kaffee das Nr. 1 Getränk zu sein. Kaffee liegt sogar knapp vor Wasser! Und sehr viel weiter vorne als Bier! Und da behauptet man wir würden viel Bier trinken. Jedoch muss man zugeben, dass beim Wasser einige Daten fehlen (Beispielsweise Leitungswasser). Denn diese Werte würden Wasser auch nochmal erhöhen und wahrscheinlich vor Kaffee bringen.

Kommen wir auf unsere eigentliche Frage zurück: Wie trinken wir unser Heißgetränk am liebsten? Stehen wir in Zeiten von Chai Latte, Espresso und Frappocino noch zu unserem Filterkaffee? Die großen Kaffeehaus-Ketten sind an jeder Ecke zu finden - man kann sie schwer übersehen. Die reine Form des Kaffees scheint dort auszusterben, bei dieser riesigen Auswahl an außergewöhnlichen Kaffeezubereitungen mit Sirup und Co. ABER der Eindruck täuscht - die Mehrheit der Deutschen bleibt tatsächlich beim Filterkaffee! Und das deutlich - 65,7% der deutschen trinken am liebsten Filterkaffee, weit vor anderen Zubereitungsarten. Und das auch zurecht, denn Filterkaffee wird häufig unterschätzt, hat aber viele Vorteile. Welche kannst du in unserem Artikel Die Rückkehr zum Filterkaffee lesen. Diese "Rückkehr zum Filterkaffee" ist auch ein Symptom der dritten Welle des Kaffees (third wave of coffee) in der wir uns seit der Jahrtausendwende befinden. Hierbei tritt wieder der eigentliche pure Kaffeegeschmack und Kaffee als echtes Naturprodukt in den Vordergrund. Die dritte Welle des Kaffees steckt in Europa und besonders in Deutschland noch in den Kinderschuhen, denn der Kaffee der deutschen muss billig sein. 46,1% der Deutschen kaufen ihren Kaffee beim Discounter um die Ecke. Schade.

 

Fazit

Wir Deutschen lieben Kaffee, scheinbar sogar mehr als Bier. Dabei setzen wir mehrheitlich immer noch auf unseren Filterkaffee. Das einzige was nicht so schön ist, ist die Tatsache, dass die Kaffeequalität scheinbar noch nicht eine so große Rolle spielt. Schade, denn die Unterschiede bei diesem wunderbaren Naturprodukt sind enorm und guter Kaffee eine wahre Freude. Was guten Kaffee ausmacht haben wir hier geschrieben. Und auch sonst versuchen wir alles um uns Deutsche zu besserem Kaffee zu inspirieren. Daher wer nicht den billigsten sondern besten Kaffee möchte, der wäre zum Beispiel bei uns gut aufgehoben - wir haben auch Filterkaffee ;-)

Cheers!

earlybird coffee Link zur Produktseite

Quellen: Aktueller „Kaffee in Zahlen“- Report von Tchibo, sowie Statista Datenbank.

Hinterlasse einen Kommentar