Kaffeesatz für gesunde Haare - Anleitung + Video

Kaffeesatz für gesunde Haare - Anleitung + Video

Lesezeit ca. 7 mins
Autor*in
Lisa Eppelmann
Expertin für Kaffeefragen
Liebt Kaffee in Kombination mit beerigen Frühstücks-Bowls oder einem Stück selbst gebackenen Kuchen.
Inhalt
    Zum Shop

    Kaffeesatz im Alltag findet in vielen Aspekten Anwendung: Küche, Garten, Kühlschrank… Aber hast du schonmal davon gehört, dass du ihn genauso gut in deine Beautyroutinen einbauen kannst?

    Insbesondere dein Haar könnte davon profitieren. Koffein ist ein Stoff, der deinem Haar beim Wachstum unterstützend helfen kann.

    Beim Thema Haare ist es tatsächlich egal, ob frischer oder getrockneter Kaffeesatz benutzt wird. Auch feuchter funktioniert optimal. Wenn du das aber vielleicht unangenehm findest, empfehlen wir dir, deinen Kaffeesatz vorher zu trocknen.

    Du weißt noch gar nicht, wie du deinen Kaffeesatz trocknen solltest? Dann schau mal bei unserem Blogpost zum passenden Thema vorbei.

    Welche Vorteile hat Kaffeesatz für die Haare?

    Sicherlich genießt du jeden Morgen deine Tasse Kaffee und freust dich nebenbei natürlich auch über den Koffeinkick. Weißt du was? Deinem Haar geht es im Grunde ganz genauso.

    Koffein hat mehrere vorteilhafte Wirkungen auf deine Haarpracht. Insbesondere lange Haare werden eine Runde Kaffeesatz lieben.
    Aber welche Wirkung hat es denn überhaupt?

    Ein positiver Effekt, der durch deine gesamten Haarlängen sichtbar sein wird, ist eine verstärkte Leuchtkraft und neuer Glanz. Bei richtiger Anwendung sehen deine Haare danach aus, wie frisch vom Friseur.

    Zudem stimuliert das Koffein auch deine Haarwurzeln und sorgt dabei für ein gesundes Haarwachstum. Das heißt, der Kaffeesatz sorgt bei dir für langes, geschmeidiges, gesund aussehendes Haar.

    Außerdem hat das Nutzen von eigens hergestellter Haarpflege aus Kaffeesatz natürlich einen wichtigen Vorteil: Du verwöhnst deine Haare auf völlig nachhaltige Art und Weise.

    Hier kannst du unseren Bio Kaffee kaufen.

    Vorteile Kaffeesatz

    Kaffee Shampoo - Anleitung zum selber machen

    Damit Kaffeesatz seine Wirkung perfekt entfalten kann, lohnt es sich eine Art Shampoo oder Haarmaske daraus zu mischen. Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Kombinationen aus verschiedenen Zutaten führen zu unterschiedlichen Konsistenzen der Maske und haben nicht unbedingt Einfluss auf die Wirksamkeit.

    Als erstes solltest du deine Haare wie gewohnt waschen. Dann kannst du dich frei entscheiden: Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Kaffeesatz jetzt in deine Haare aufzutragen.

    • Die einfachste Methode ist den Kaffeesatz ohne jeglichen Zusatz in die nassen Haare einzumassieren. Da dieser sehr pulvrig ist, könnte das ein wenig gewöhnungsbedürftig sein. Aber mit etwas Übung wird auch das schnell zur Routine.
    • Eine weitere Methode ohne große Zutatenliste ist eine ganz simple Paste; einzig aus Kaffeesatz und warmen Wasser. Versuche das Verhältnis der beiden Zutaten so zu setzen, dass eine Art Paste entsteht. Die lässt sich dann schön einfach in das Haar einmassieren.
    • Hast du Lust auf eine etwas „professionellere“ Haarmaske kannst du noch eine extra Zutat hinzufügen: ein Öl deiner Wahl. Je nach erwünschter Wirkung kannst du zusätzlich zum warmen Wasser und Kaffeesatz einige Tropfen eines natürlichen Öls hinzufügen.

    Olivenöl zum Beispiel schützt vor Spliss und pflegt vor allem Naturlocken und Mandelöl hilft kaputtes Haar intensiv zu pflegen. Vielleicht informierst du dich einfach nochmal, welches Öl sich insbesondere für dein Haar eignet.

    Welche Methode du jetzt ausgewählt hast, ist bei der Einwirkzeit nicht mehr relevant. Deine Kaffeesatzpflege sollte etwa 10 Minuten einwirken, bis du sie wieder auswäschst.
    Gründlich auswaschen ist hier sehr wichtig. Du willst wohl kaum noch ein paar Kaffee- oder Ölreste in deinen Haaren finden. Unserer Erfahrung nach, dauert das tatsächlich länger als bei handelsüblichen Pflegeprodukten.
    Deine Haare scheinen den Kaffee so sehr zu lieben, dass sie ihn gar nicht mehr loslassen wollen!

    Du kannst den Kaffeesatz gegen Gerüche verwenden. Wie? Lies den folgenden Artikel.

    Haare waschen Kaffee

    Haare waschen mit Kaffee: Darauf solltest du achten

    Jetzt weißt du grundsätzlich schon mal, wie du deine Haare mit der selbstgemachten Haarpflege mit Kaffeesatz anwendest. Dennoch gibt es ein paar Dinge, die man beachten sollte.

    Der Schlüssel zum optimalen Ergebnis deiner Kaffeekur ist definitiv die Einwirkzeit. Spülst du die Paste direkt wieder aus, hatte das Koffein nicht genügend Zeit einzuwirken und du wirst die erwarteten Ergebnisse nicht sehen.
    Lässt du das Ganze aber zu lange drin, ist es auch nicht gut. Besonders bei hellem Haar kann das eine färbende Wirkung haben und deine Strähnen abdunkeln.

    Sofern das nicht dein Plan war, wäre das natürlich ungünstig.
    Halte dich also am besten in etwa an die empfohlenen 10 Minuten. Dann kannst du dir sicher sein, dass du zwar wunderbar gepflegte Haare, aber keine gefärbten Längen.

    Damit du auch die stimulierende Wirkung des Koffeins in Form von einem gesunden Haarwachstum genießen kannst, solltest du sicherstellen, dass du die Kaffeesatzmischung bis zur Kopfhaut einmassierst. Denn nur da kann der Kaffee dein Haar zum Wachsen bringen.

    Du siehst, es gibt gar nicht so viel zu beachten. Großartige Wirkung mit geringem Aufwand – Was will man mehr?

    Lesetipp:

    Geschenk Set

    Hilft Kaffee gegen Haarausfall?

    Tatsächlich hilft Koffein gegen Haarausfall und hilft ihm vorzubeugen. Aber dazu muss gesagt werden, dass man eine große Menge des Stoffes überhaupt erst benötigt, um eine Wirkung zu erzielen.
    Demnach ist es eher unwahrscheinlich, dass eine Haarmaske, wie die von uns beschriebene, eine Wirkung in diese Richtungen ermöglicht.

    Dein Kaffeesatz hat leider nicht genügend Koffein, um solche gesundheitlichen Hilfen bieten zu können. Dazu eignen sich lieber Produkte aus der Drogerie, die extra dafür ausgelegt sind.

    Hier kannst du unseren Bio Kaffee kaufen.

    Kaffeesatz zum Haare färben - Geht das?

    Wir haben es dir bereits vorhin verraten: Kaffee hat auch eine färbende Wirkung. Lässt du die Haarmaske etwas zu lange einwirken, kannst du beobachten, dass sich auch dein Haar etwas tönt.

    Beabsichtigst du aber eine Färbung der Haare gibt es dafür natürlich eine richtige Lösung. Hierzu solltest du eine ähnliche Paste wie oben anmischen, aber einzig aus warmem Wasser und Kaffeesatz. Diese sollte nicht zu fest und nicht zu flüssig sein.

    Mit einem Pinsel wird dieses Gemisch dann gleichmäßig auf den Strähnen des Haares verteilt, mit einer Duschhaube oder Frischhaltefolie eingepackt und dann heißt es warten.

    Etwa eine Stunde Einwirkzeit wird empfohlen. Danach solltest du definitiv eine leichte Färbung oder Tönung beobachten können.
    Das Ganze gründlich und lange genug auswaschen. Fertig sind die mit Kaffee gefärbten Haare.

    Wir empfehlen diese Färbemethode aber hauptsächlich für hellere Haare. Brünette oder schwarzhaarige Köpfe werden mit Kaffeesatz kaum eine Wirkung erzielen.

    Schau gern in unserem Shop vorbei und such dir dein persönliches Kaffeeangebot aus allen Produkten aus.

    Fazit

    Kaffeesatz bewirkt wirklich in so vielen Aspekten deines Alltags kleine Wunder. Dass er jetzt auch noch deine Haare mit pflegenden Stoffen versorgen kann, ist doch sicherlich ein Grund mehr, beim nächsten Kaffee kochen einfach mal den Kaffeesatz aufzuheben.

    Denn wir sind für eine nachhaltige Welt, in der wir umweltbewusst und müllsparend leben. Und Kaffeesatz wiederverwenden ist dabei ein wunderbarer erster Schritt!

    Das könnte dich auch interessieren:

    Kaffeesatz als Dünger

    Reinigen mit Kaffeesatz

    Kaffeesatz Haare


    Hinterlasse einen Kommentar

    Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen