Reinigen mit Kaffeesatz - 4 Anwendungsmöglichkeiten

Reinigen mit Kaffeesatz - 4 Anwendungsmöglichkeiten

Lesezeit ca. 5 mins
Autor*in
Lisa Eppelmann
Expertin für Kaffeefragen
Liebt Kaffee in Kombination mit beerigen Frühstücks-Bowls oder einem Stück selbst gebackenen Kuchen.
Inhalt
    Zum Shop

    Kaffeesatz wirkt wahre Wunder in deinem Haushalt. Aber wusstest du schon, dass du mit ihm auch einige Dinge im Haus und Garten reinigen kannst?

    Damit bei dir alles wieder schön blitzt, ist der erste Schritt erstmal, deinen Kaffee zu trocknen. Denn nur getrockneter Kaffeesatz sorgt für eine super Reinigung im Haushalt. Falls du noch nicht weißt, wie genau du deinen Kaffeesatz trocknen kannst, kannst du das in unserem Artikel hier lernen.

    Was kann man mit Kaffeesatz reinigen?

    Kaffeesatz eignet sich zur Reinigung von unterschiedlichen Dingen in deinem Haushalt. Von Vasen, über Pfannen bis hin zum Grill: Wie das alles funktioniert, kannst du bei uns lernen!

    Natürlich brauchst du dazu noch Kaffeesatz. Diesen erzeugst du mit unserem Bio Kaffee. Hier kannst du ihn kaufen.

    Mit Kaffeesatz reinigen

    1. Vasen und Blumentöpfe

    Das kommt dir bestimmt bekannt vor: Deine Zimmerpflanze oder Schnittblume hat den Geist aufgegeben und jetzt musst du deine Vase von den Erd- und Pflanzenresten befreien. Gar nicht so einfach!

    Da kommt jetzt dein Kaffeesatz ins Spiel. Fülle ein wenig davon in die Vase, etwas warmes Wasser hinzugießen und schwenken, bis das gesamte Innere erreicht wurde. Dann nur noch gründlich ausspülen und dein Blumengefäß sollte wieder aussehen wie neu.

    Lesetipp:


    Das Gleiche kannst du auch bei Blumentöpfen machen. Kaffeesatz und warmes Wasser wirken auch gegen hartnäckige Erde ihre Wunder.

    Vasen reinigen mit Kaffeesatz

    2. Pfannen und Kochtöpfe

    In der Küche kannst du deinen Kaffee auch für mehr als nur deine Kaffeemaschine benutzen. Deine Pfannen und Kochtöpfe kannst du nämlich mit deinem übrig gebliebenen Kaffeesatz von eingebrannten Resten befreien.

    Dazu einfach die Pfanne oder den Kochtopf nach dem Benutzen auskühlen lassen. Dann verteilst du einfach den Kaffeesatz auf den schwer zu entfernenden Resten und lässt das Ganze einwirken. Optimal wäre über Nacht, aber kürzere Einwirkzeiten funktionieren natürlich auch.
    Dann spülst du alles nochmal gründlich aus und scheuerst mithilfe der körnigen Konsistenz des Kaffeesatzes die Reste ganz einfach weg.

    Mini Starter Kit

    Jetzt kannst du deine Pfannen und Kochtöpfe wieder für deine Kochkünste nutzen, ohne lästige Überreste vom Vorgänger-Gericht!

    Lesetipp:

    Kaffeesatz als Dünger

    Kaffeesatz gegen Augenringe

    3. Grillrost und Backblech

    Nach einem ordentlichen Grillabend muss natürlich auch dein Grillrost gründlich gereinigt werden. Auch dein Backblech bedarf nach aufwändigen Gerichten mal einem Feinschliff, damit alles wieder blitzeblank ist.

    Du hast es dir sicherlich gedacht: Kaffeesatz hilft! Hier hilft dir nämlich die Körnung, da du dadurch die Reste perfekt abschrubben kannst. Dafür brauchst du nur etwas getrockneten Kaffeesatz auf einem Schwamm verteilen und damit über Grillrost oder Backblech scheuern. Da bleiben keine Reste mehr an deinen Küchenutensiliene hängen!

    Jetzt nur noch gründlich abspülen und dann strahlt dir schon ein sauberes Backblech oder ein restefreier Grillrost entgegen.

    Wir empfehlen dir unseren earlybird Filterkaffee. Er ist mild-nussig und wir earlybirds trinken ihn am liebsten ohne Milch und Zucker. So hast erst super Kaffee zum Trinken und dann zum Reinigen.

    Tisch reinigen Kaffeesatz

    4. Arbeitsplatte und Esstisch

    Wie bereits erwähnt, hat Kaffeesatz eine feine Körnung, die perfekt zur Reinigung ist, da du dadurch alle Reste wegschrubben kannst. Auch zum Polieren ist das einfach optimal.

    Wenn du Flecke oder Abdrücke auf deinem Esstisch oder deiner Arbeitsplatte loswerden möchtest, kannst du mit einem Schwamm oder Lappen, den du mit Kaffeesatz versehen hast, diese einfach wegschrubben. Dein Tisch sieht danach aus wie frisch poliert.

    Achtung bei Abflüssen

    Im Internet schwirrt schon seit langem der Mythos umher, dass du mit Kaffeesatz auch deinen Abfluss sauber und frei bekommst. Angeblich soll auch hier die Körnung das Wunder bewirken: Es soll alles, was da nicht hingehört „wegschmirgeln“.

    Kennst du schon den Artikel 10 Wege Kaffeesatz im Alltag zu nutzen?

    Wir geben dir aber den Tipp: Lass da lieber die Finger von! Schüttest du Kaffeesatz in deinen Abfluss, bewirkt das nämlich eher das Gegenteil. Er verbindet sich nämlich und sitzt dann immer fester im Rohr, bis es das schlussendlich verstopft.

    Also: Bei verstopften Abfluss bitte nur richtige Abflussbefreier nutzen. Dein getrockneter Kaffeesatz gehört da definitiv nicht dazu.


    Hinterlasse einen Kommentar

    Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen