earlybird coffee
Mein Account

Der Kaffee schmeckt nicht - Erste Hilfe-Anleitung

Espresso im GlasManchmal kommt es einfach vor: Dein Kaffee schmeckt irgendwie nicht so, wie er schmecken soll. Das kann ganz unterschiedliche Ursachen haben. Doch keine Angst, es muss sich dabei nicht gleich um einen grippalen Infekt handeln.

In diesem Artikel erklären wir dir, woran es vermutlich liegt und ganz wichtig: was du tun kannst, damit dein Kaffee wieder richtig gut schmeckt.

Wenn du den richtigen Kaffee erst für dich entdecken musst, dann empfehlen wir dir unserer earlybird Probier-Paket. probierpaket

Inhaltsverzeichnis

Die 5 häufigsten Gründe warum dein Kaffee nicht schmeckt

In unserer Erste Hilfe-Anleitung erklärt Emanuel, einer der beiden Gründer von earlybird coffee, kompakt und einfach die wichtigsten Tipps, wie dir künftig schlechter Kaffeegeschmack erspart bleibt.
Zum Nachlesen findest du in unserem Beitrag weiter unten alles noch einmal ausführlich erklärt.

Was du tun kannst, wenn dein Kaffee oder dein Espresso bitter oder sauer schmeckt, zeigen wir dir hier im Detail:


ESPRESSO ZU BITTER


ESPRESSO ZU SAUER


KAFFE ZU SAUER


KAFFEE ZU BITTER


Die Kaffeebohnen

Eine wichtige Rolle bei der Kaffeezubereitung spielt das Rohmaterial, die Kaffeebohne.

Während man auch mit schlechtem Equipment und sehr gutem Kaffee irgendwie noch etwas Trinkbares produzieren kann, holt selbst das beste Equipment keine Verbesserung aus schlechten Bohnen mehr heraus.

Sollte dein Kaffee nicht schmecken, werfe daher als erstes einen prüfenden Blick auf die Kaffeeverpackung:

  • Ist es Industrieware (darunter fallen die meisten Standard-Kaffees, die du im normalen Supermarkt kaufen kannst),
  • vor langer Zeit geröstet
  • und die Packung schon lange geöffnet?

Wenn du einen dieser Punkte mit "Ja" beantworten kannst, hast du schon einmal eine wesentliche Ursache für deine Unzufriedenheit mit deinem Kaffee gefunden.

Als erste Gegenmaßnahme empfehlen wir dir schonend geröstete Bohnen vom Kleinröster deines Vertrauens. Denn handwerklich geröstet im Langzeit-Trommelröstverfahren ermöglicht, dass sich Geschmack und Aroma besser entfalten können. Gleichzeitig werden Säuren und Bitterstoffe besser abgebaut.

Filterkaffee kaufen - earlybird coffee

Zweite Gegenmaßnahme: Bewahre deinen Kaffee möglichst eng und luftdicht verschlossen in der Originalverpackung auf.

Du möchtest genauer wissen, wie du deinen Kaffee am besten aufbewahrst, damit das Aroma möglichst lange erhalten bleibt? Schau dir dazu unseren Blog-Artikel zu Kaffee lagern und aufbewahren an.

Der Mahlgrad

Kannst du die Bohnen als Fehlerquelle ausschließen, ist es durchaus wahrscheinlich, dass du den Mahlgrad deines Kaffees optimieren solltest, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

Hier ein Überblick über den optimalen Mahlgrad für die einzelnen Kaffeezubereitungsarten:

Zubereitungsart Mahlgrad
Handfilter

fein

Filtermaschine

fein

French Press

mittel

Mokka-Pot

fein bis mittel

Aeropress

grob

fein = wie Speisesalz,   mittel = wie Kümmel,   grob = wie grobes Salz

 Allgemein gilt:

  • Ist dir der Kaffee zu stark oder zu bitter, stelle den Mahlgrad gröber
  • Ist dir der Kaffee zu wässrig oder zu sauer, verfeinere den Mahlgrad.

Vielleicht geht es dir auch so. Vielen Menschen fällt es beim Kaffee nicht so leicht, bitter und sauer zu unterscheiden. Gerade weil beide Geschmäcker häufig gleichzeitig auftreten.

Hast du hier Schwierigkeiten, haben wir folgenden Tipp für dich parat: Stelle den Mahlgrad ein ganzes Stück gröber als bisher (also wirklich sehr viel gröber) und teste den Kaffee, der jetzt entsteht. Nimm diesen Kaffee als Referenzkaffee und taste dich Stück für Stück zu feineren Mahlgraden vor, bis der Geschmack dir zusagt.

Kaffeemühle

Das Wasser

Kaffee besteht zu 98% aus Wasser. Nicht verwunderlich, dass der Geschmack und die Beschaffenheit des Wassers eine große Auswirkung auf deinen Kaffeegeschmack haben.

Gerade Kalk und Chlor, die häufig in unserem Leitungswasser enthalten sind und die Trinkwasserqualität beeinflussen, können den Geschmack des Kaffees negativ zusetzen und schaden nebenbei deinem Equipment.

Expertentipp: Eine Lösung könnte hier das Filtern des Wassers mithilfe einer festen Installation oder eines normalen Wasserfilters sein.
Doch vorsicht: Viele dieser Geräte verschieben den PH-Wert des Wassers ins Saure, was auch deinen Kaffee saurer machen kann.

Wichtig ist auch die Temperatur deines Wassers. Für die Kaffeezubereitung ist die ideale Wassertemperatur zwischen 92° Celsius und 96° Celsius. Wasser, das gerade aus dem Wasserkocher kommt, ist häufig zu heiß. Als Konsequenz wird der Kaffee dann häufig bitter. 

Expertentipp: Lass das Wasser pro Grad eine Minute abkühlen. Um von knapp 100° auf 95° zu kommen, solltest du das Wasser also 5 Minuten abkühlen lassen. Der Geschmack wird es dir danken!

Das Kaffee / Wasser-Verhältnis

Ein häufiges Problem bei der Zubereitung von Kaffee ist auch das richtige Mischungsverhältnis zwischen Wasser und Kaffee. Viele Menschen tendieren dazu, zu viel Kaffeemehl zu verwenden.

Expertentipp: Pro Tasse (200ml) 10-12 Gramm Kaffeemehl. Ein üblicher Dosierlöffel fasst normalerweise ca. 10 Gramm. Ein gehäufter Esslöffel sind etwa 12 Gramm.

Wir raten dir sehr dazu, diesen Wert einmal mit einer Feinwaage zu überprüfen, oder deinen Kaffee direkt mithilfe einer Waage oder eines Timers an der Mühle frisch zu mahlen.

Hast du beim Wiegen festgestellt, dass du weniger Kaffeemehl benötigst als du bisher benutzt hast und kommt dir der Kaffee infolgedessen zu dünn vor? Probiere mal einen etwas feineren Mahlgrad!

Allgemein gilt:

 

  • Ist dir der Kaffee zu stark/zu bitter: verwende weniger Kaffeemehl (oder stelle den Mahlgrad gröber)
  • Ist dir der Kaffee zu flach/zu sauer: verwende mehr Kaffeemehl (oder stelle den Mahlgrad feiner)

Verändere dabei immer nur einen Parameter auf einmal, probiere das Ergebnis und versuche erst dann einen anderen Parameter, wenn du noch nicht zufrieden bist.

Espresso bitter

Die Reinigung

Auch die beste Kaffeebohne hilft dir nicht, wenn du deine Kaffeemaschine nicht regelmäßig reinigst bzw. entkalkst. Eine schlecht gereinigte / entkalkte Kaffeemaschine kann schnell dafür sorgen, dass der Kaffee ranzig und komisch schmeckt.

Wie oft du deine Kaffeemaschine reinigen / entkalken solltest, ist je nach Maschinentyp unterschiedlich. Achte hier bitte auf die Angaben der Hersteller.
Aber Vorsicht: Auch die Verwendung von falschen Reinigern kann dafür sorgen, dass dein Kaffee komisch schmeckt.

Expertentipp: Spüle deine Kaffeemaschine nach der Reinigung mindestens 2-3 Mal durch. So kannst du sichergehen, dass keine Rückstände enthalten sind.

Wenn du diese Tipps befolgst, und ein bisschen ausprobierst, wird einem besseren Geschmackserlebnis nichts im Wege stehen! Letztendlich ist alles erlaubt, was schmeckt. Und was genau dir ganz persönlich schmeckt, das kannst du durch diese Tipps oben für dich herausfinden.

Einen letzten Tipp haben wir noch für dich: Ändere immer nur einen Parameter auf einmal und probiere das Ergebnis. So findest du schnell den Übeltäter und kannst es dir wieder schmecken lassen!

2 Kommentare

Nov 17 2015 • Verfasst von Emanuel

Hallo Simon, danke für deine Anmerkung! Wir orientieren uns dabei an eigenen Erfahrungen, bzw hier wurde auch mal eine Versuchsreihe gestartet: http://www.tee-wuppertal.de/gruentee%20wasser.html

Nov 16 2015 • Verfasst von Simon

Normales Wasser, 1 L, in einem Topf ohne Deckel kühlt bei Zimmertemperatur von 100 ° C auf 95 ° C in unter einer Minute ab!

Hinterlasse einen Kommentar

-->