earlybird-coffee

Mein Account

Säurearmer Kaffee - welcher Kaffee ist am bekömmlichsten?

Saurearmer Kaffee earlybird coffee Titelbild

 

Kaffee gilt als das Kultgetränk der Deutschen. Dennoch führt ein erhöhter Kaffeekonsum besonders bei Menschen mit einem empfindlichen Magen zu Unverträglichkeiten wie Sodbrennen oder Unwohlsein. Kaffee sollte aber nicht pauschal als Übeltäter gesehen werden, denn es gibt sie tatsächlich, die säurearmen Kaffees, die besonders mild und verträglich sind. Was es genau mit der Kaffeesäure auf sich hat, wie du die Säure im Kaffee beeinflussen kannst und wo du säurearmen, milden Kaffee erhältst verraten wir dir in diesem Artikel.

Was ist Kaffeesäure?

Kaffeesäure ist ein sekundärer Pflanzenstoff und der chemischen Klasse der Phenolsäuren zuzuordnen. Sie gehört entsprechend zu den nicht schädlichen Säuren, da sie in Nährstoffen aus pflanzlicher Basis resultiert. Außerdem ist Kaffeesäure der am zweithäufigsten vorkommende sekundäre Pflanzenstoff in Nahrungsmitteln und damit nicht nur Bestandteil des Kaffees. Auch viele Obstsorten zum Beispiel Äpfel, Trauben, Birnen und Aprikosen oder Gemüsesorten wie zum Beispiel Möhren, Tomaten, Auberginen und Sellerie enthalten Kaffeesäure.

Typische Säuren im Kaffee

Es gibt große Unterschiede im Säuregeschmack eines Kaffees. Ein aggressiver Säuregeschmack kann den Kaffeegenuss-Moment verderben, wobei ein frischer und fruchtiger Säuregeschmack das „gewisse Etwas“ des Kaffeegetränks ausmachen kann. Die meisten unterschätzen wie wichtig dies für einen leckeren Kaffee ist.
Daher muss bei Säure im Kaffee unterschieden werden zwischen Chlorogensäure und anderen feineren, geschmacksintensiven Säuren. Während die feinen Säuren wichtig für den typischen Kaffeegeschmack sind, lassen die Chlorogensäuren den Kaffee eher unangenehm sauer schmecken.
Du findest hier eine Übersicht typischer Säurearten im Kaffee, die in ihrer Ausprägung von der jeweiligen Bohnensorte abhängen:

Chlorogensäure
Der größte Anteil der Kaffeesäure liegt in Form von Chlorogensäure in den Kaffeebohnen vor. Einfach ausgedrückt ist Chlorogensäure ein starkes, natürliches Antioxidans. Chlorogensäure ist dafür verantwortlich, wie stark du den Säuregeschmack deines Kaffees wahrnimmst.

Zitronensäure, findet sich oft in Arabica Bohnen aus höheren Lagen. Sie erinnert geschmacklich an Zitrusfrüchte wie Orange, Limone oder auch Grapefruit und verleiht dem Kaffee einen fruchtig frischen Geschmack.

 

Säurearmer Kaffee earlybird coffee

Apfelsäure, verleiht dem Kaffee einen süßlichen und knackigen Geschmack und erinnert an Apfel oder Birne.

Phosphorische Säure, kann die Süße im Kaffee noch weiter ausprägen. Sie erinnert an tropische Früchte wie beispielsweise Mango.

Essigsäure, verleiht dem Kaffee in geringer Ausprägung eine würzige aber angenehme Schärfe. Sie kann zu einer limettenartigen Geschmacksnote führen.

Weinsäure, taucht den Kaffee in einen weinartigen, traubenartigen Geschmack, denn Trauben sind typische Vertreter dieser Säure.

Wie kann man die Säure im Kaffee beeinflussen?

#1 Säurearme Kaffeesorten

Arabica Kaffeebohnen enthalten in der Regel 3-6 Prozent Chlorogensäure, wohingegen Robusta Kaffeebohnen häufig mehr als 10 Prozent enthalten. Arabica Kaffeebohnen gelten daher als bekömmlicher.

#2 Die Röstung

Maßgeblichen Einfluss auf die Menge an Kaffeesäure hat die Röstung der Kaffeebohne. Die Chlorogensäure wird unter der Hitzeeinwirkung während des Röstvorgangs abgebaut bzw. zerstört. Bei diesem Prozess entstehen verschiedene neue Verbindungen – darunter auch die Aromastoffe des Kaffees. Durch das Rösten gehen also in der Regel vor allem die Chlorogensäuren in den Kaffeebohnen verloren und die feineren Säuren wie Essig-, Zitronen- oder Apfelsäure treten stärker hervor bzw. kommen hinzu. Die Kaffeesäure trägt somit auch erheblich zum Geschmack des Kaffees bei. Generell gilt: Je länger der Kaffee geröstet wird, desto mehr Kaffeesäure wird abgebaut. Besonders bei Bohnen, die mit einem schonenden und langsamen Trommelröstverfahren geröstet werden, ist der Säuregehalt entsprechend niedrig. Im Gegensatz zum Schnellröstverfahren der Industrie können über das Langzeit-Trommelröstverfahren die Kaffeebohnen gleichmäßig geröstet und so die Säure mehrheitlich abgebaut werden. Um den Kaffee nicht zu verbrennen und die Entstehung von Bitterstoffen zu vermeiden, kommt es auf ein Temperaturmaximum beim Röstverfahren an. Besonders säurearme, aber dennoch aromatische Kaffees werden bei einer eher niedrigen Temperatur von um die 170 ° Celsius in der Trommel geröstet, genau, wie es bei unseren earlybird coffee Bohnen der Fall ist. Säurearmer Kaffee ist also ein "Must-Have" und hier erhältlich.

säurearmer Kaffee earlybird coffee

#3 Die Zubereitung

Säurearmer Kaffee durch spezielle Zubereitung? Ja, genau! Auch die Zubereitungsart hat Einfluss auf die Säure und die Bekömmlichkeit deines Kaffees. Eine Faustregel lautet: Je kürzer die Kontaktzeit mit dem Wasser, desto bekömmlicher dein Kaffee. Besonders zu empfehlen ist daher die Extraktion der Kaffeeinhaltsstoffe mittels Druck. Die Zubereitung mit einer Siebträgermaschine eignet sich am besten für einen magenschonenden Kaffee, da so in erster Linie nur Geschmacks- und Aromastoffe, nicht aber Bitter- und Reizstoffe extrahiert werden. Es kommt neben der Kontaktzeit mit dem Wasser auch auf die Brühtemperatur des Wassers an. Wir empfehlen dir die ideale Temperatur für dein Kaffeewasser der meisten Zubereitungsarten von 92°C – 96°C. Allerdings auch nicht kühler als 85°C, sonst schmeckt dein Kaffee wässrig.
Trinkst du deinen Kaffee außerdem mit Milch, so mildert diese die Säure ab und macht dein Kaffeegetränk noch verträglicher. Weitere interessante Facts zum Thema Milch und Milchschaum findest du hier.

Ist Kaffeesäure ungesund?

Kaffeesäure ist nicht generell ungesund. Wird sie nicht in einer übermäßigen Menge konsumiert, hat sie sogar positive Auswirkungen. Kaffeesäure enthält nämlich wertvolle Antioxidantien, die dabei helfen schädliche Sauerstoffradikale abzufangen. Früher wurde Kaffeesäure als kanzerogen, das heißt möglicherweise krebserregend bei Menschen, bezeichnet. In diversen Studien wurde entsprechend untersucht, ob Kaffeesäure eine Auswirkung auf die Entstehung von Magenkrebs hat. Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) hat dabei allerdings festgestellt, dass sie im Gegenteil sogar eine hemmende Wirkung auf dessen Entstehung haben kann. Jedoch kann Kaffeesäure, wenn sie in zu hohen Mengen konsumiert wird, den Magen reizen. Besonders bei Menschen mit einem sensiblen Reizmagen könnten Unverträglichkeiten auftreten. Das liegt unter anderem daran, dass Kaffee durch Koffein, Öle und insbesondere die Säure die Magenbeweglichkeit anregt. Wir von earlybird coffee empfehlen dir daher milde und säurearme Kaffeebohnen für die Zubereitung des Kaffeegetränkes zu verwenden.

Kaffee Shop earlybird coffee

Fazit: Welcher Kaffee ist magenschonend und bekömmlich?

Zwar gibt es keinen Kaffee ohne Säure, dennoch haben, neben der Zubereitungsart, die Kaffeesorte und ihre Röstung Auswirkungen auf die Säure deines Kaffeegetränks.

Besonders Arabica Bohnen schonen aufgrund ihres niedrigen Säuregehalts den Magen. Sind diese über ein traditionelles Trommelröstverfahren langsam und schonend geröstet, so können Säurestoffe abgebaut werden, was die Verträglichkeit deines Kaffees erhöht. Auf billige Industriekaffees sollest du daher generell verzichten! Die earlybird coffee Bohnen sind liebevoll und handwerklich über ein solches Langzeit-Trommelröstverfahren geröstet, was sie besonders bekömmlich und magenschonend macht. Noch dazu, sind die Bohnen immer frisch geröstet, was sich in einem herrlichen Geschmack auszeichnet. Überzeuge dich doch einfach selbst – dein Magen und dein Gaumen werden es dir danken. :)

Milde Kaffeebohnen für Vollautomaten?

Säurearmer Kaffee für Vollautomaten? Auch kein Problem! Sogar für Besitzer eines Vollautomaten haben wir von earlybird coffee die perfekte Lösung. Der earlybird Vollautomat bietet milde Kaffeebohnen für Vollautomaten, welche für einen kräftigen Geschmack aber höchste Bekömmlichkeit sorgen. Wertvolle Tipps, wie der Kaffee aus deinem Vollautomaten noch besser schmeckt, findest du zudem hier.

Hinterlasse einen Kommentar