Säurearmer Kaffee

Säurerarmer Kaffee » Ist Kaffeesäure beeinflussbar? ✓

Lesezeit ca. 9 mins
Autor*in
Merlin Stellwag
Gründer von Earlybird Coffee
Hat die Welt des Kaffees förmlich studiert, kennt alle Tipps & Tricks und neuesten Kaffee Trends.
Inhalt
    Zum Shop

    Kaffee gilt als das Kultgetränk der Deutschen. Dennoch führt ein erhöhter Kaffeekonsum besonders bei Menschen mit einem empfindlichen Magen zu Kaffeeunverträglichkeiten wie Sodbrennen oder Unwohlsein.

    Kaffee sollte aber nicht pauschal als Übeltäter gesehen werden. Denn es gibt sie tatsächlich, die säurearmen Kaffees. Was es genau mit der Kaffeesäure auf sich hat und wie du die Säure in deinem Kaffee beeinflussen kannst, verraten wir dir in diesem Blog-Artikel.

    Wenn du direkt auf der Suche nach einem schonend gerösteten Kaffee bist, dann legen wir dir unsere Produkte ans Herz, denn: All unsere earlybird Kaffees werden schonend und handwerklich über ein Langzeit-Trommelröstverfahren geröstet. Probier ihn doch mal aus: 

    Zunächst, das Wichtigste in 10 Sekunden:

    • Kaffee ohne Säure und Bitterstoffe gibt es nicht, der Säuregehalt hängt mit der Bohne und dem Röstverfahren zusammen.
    • Die Länge der Kaffeeröstung ist entscheidend für die Kaffeesäure.
    • Arabica Bohnen weisen einen niedrigeren Säuregehalt als Robusta-Bohnen auf.
    • Kaffeesäure ist nicht nur ein Bestandteil von Kaffee. Auch Obst und Gemüse enthält Kaffeesäure.

    Wie kann man die Säure im Kaffee beeinflussen?

    #1 Säurearme Kaffeebohnen: Arabica-Bohnen

    Arabica-Bohnen haben einen niedrigeren Säuregehalt als Robusta-Bohnen. Während die Arabica-Bohnen in der Regel 3-6% Chlorogensäure enthalten, weisen Robusta-Bohnen häufig über 10% auf. Gleichzeitig ist der Koffeingehalt bei Arabica-Bohnen geringer.

    Kaffees aus Arabica-Bohnen gelten daher als milder und säurearmer im Vergleich zu Kaffees aus Robusta-Bohnen - sofern und das spielt eine entscheidende Rolle, sie schonend geröstet werden. Den Einfluss der Röstung schauen wir uns daher gleich im nächsten Punkt genauer an.

    #2 Die Röstung: Schonend gerösteter Kaffee für weniger Säure im Kaffee

    Die Röstung der Kaffeebohne hat maßgeblichen Einfluss auf die Menge an Kaffeesäure. Mit dem Langzeit-Trommelröstverfahren werden Kaffeebohnen - im Gegensatz zum Schnellröstverfahren - langsam, gleichmäßig und schonend geröstet. Grundsätzlich gilt: je länger Kaffeebohnen geröstet werden, desto mehr Säuren werden mehrheitlich abgebaut.

    Die sogenannte Chlorogensäure - die deinen Kaffee eher sauer schmecken lässt - wird unter der Hitzeeinwirkung während des Röstvorgangs mit dem Trommelröster nach und nach abgebaut bzw. zerstört. Gleichzeitig entstehen verschiedene neue Verbindungen – darunter auch die Aromastoffe des Kaffees.

    Das heißt also, dass durch das Rösten in der Regel vor allem die ungewünschte Chlorogensäure in den Kaffeebohnen verloren geht und die feineren Säuren wie Essig-, Zitronen- oder Apfelsäure, die wir so gern mögen, stärker hervortreten bzw. hinzukommen. 

    Bei der Röstung spielt darüber hinaus die Temperatur eine wichtige Rolle. Mehr als 220 Grad sollte die Temperatur nicht betragen.

    Merke: 
    • Je länger der Kaffee geröstet wird, desto mehr Kaffeesäure wird abgebaut. 
    • Die Trommelröstung ist eine handwerkliche Röstung, bei der Kaffeebohnen langsam und schonend geröstet werden.

    Du möchtest einen schonend gerösteten Kaffee ausprobieren? Dann empfehlen wir dir unsere earlybird coffee Bohnen, die bei einer eher niedrigen Temperatur um die 170-210°C für etwa 16-22 Minuten mit dem Trommelröstverfahren geröstet werden.

    #3 Säurearme Kaffee-Zubereitung: Kurze Kontaktzeit mit Wasser, richtige Brühtemperatur und mit Milch

    Säurearmer Kaffee durch spezielle Zubereitung? Ja, genau! Auch die Zubereitungsart hat Einfluss auf die Säure deines Kaffees.

    • Kurze Kontaktzeit mit Wasser: Je kürzer die Kontaktzeit des Kaffeemehls mit dem Wasser, desto weniger Säure enthält der Kaffee. Denn die in der Kaffeebohne enthaltenen Säuren sind wasserlöslich (Bitterstoffe, Aromen und das Koffein übrigens auch). Kommt das Kaffeepulver nur kurz mit Wasser in Kontakt, werden in erster Linie die Geschmacks- und Aromastoffe, nicht aber die Säuren und Bitterstoffe extrahiert bzw. gelöst.

      Besonders zu empfehlen ist das Lösen der Kaffeeinhaltsstoffe mittels Druck. Die Zubereitung mit einer Siebträgermaschine oder einer Aero Press eignen sich am besten für einen säurearmen Kaffee. 

    • Ideale Brühtemperatur von 92°C - 96°C: Je heißer das Wasser ist, desto schneller bewegen sich die Wassermoleküle und extrahieren die Inhaltsstoffe aus dem Kaffeepulver. Kühler als 85°C sollte dein Wasser allerdings nicht sein, sonst schmeckt dein Kaffee wässrig.

    Kaffeetipp: Wie lässt sich Kaffeesäure neutralisieren?

    Mit Milch: Probiere deinen Kaffee doch mal mit einem Schuss Milch. Die enthaltenen Eiweiße und das Fett neutralisieren die Säure.

    Frau mit blauem Pullover trinkt Kaffee

    Was versteht man unter Kaffeesäure?

    Kaffeesäure ist ein sogenannter sekundärer PflanzenstoffDas heißt, dass sie in Nährstoffen aus pflanzlicher Basis kommt. Sie gehört daher ganz grundsätzlich zu den nicht schädlichen Säuren. 

    Wusstest du, dass Kaffeesäure der am zweithäufigsten vorkommende sekundäre Pflanzenstoff in Nahrungsmitteln ist? Die "Kaffeesäure" ist also nicht nur ein Bestandteil von Kaffee. Auch viele Obstsorten wie zum Beispiel Äpfel, Trauben, Birnen und Aprikosen oder Gemüsesorten wie Möhren, Tomaten, Auberginen und Sellerie enthalten Kaffeesäure.

    6 Typische Säuren im Kaffee

    Bevor wir auf jede einzelne Säure im Kaffee genauer eingehen, gibt es zunächst eine Schnellübersicht.

    Das sind die Säuren im Kaffee:

    • Chlorogensäure
    • Zitronensäure
    • Apfelsäure
    • Phosphorische Säure
    • Essigsäure
    • Weinsäure

    Es gibt große Unterschiede im Säuregeschmack eines Kaffees. Ein aggressiver Säuregeschmack kann den Kaffeegenuss-Moment verderben, wobei ein frischer und fruchtiger Säuregeschmack das „gewisse Etwas“ des Kaffeegetränks ausmachen kann. Viele unterschätzen, welch entscheidende Rolle dies für einen leckeren, aromatischen Kaffee ist.

    Wichtig ist, bei Säure im Kaffee zwischen Chlorogensäure und anderen feineren, geschmacksintensiven Säuren zu unterscheiden. Während die feinen Säuren für den typischen Kaffeegeschmack relevant sind, lassen die Chlorogensäuren den Kaffee eher unangenehm sauer schmecken.

    Schauen wir uns nun die typischen Säurearten im Kaffee, die in ihrer Ausprägung von der jeweiligen Bohnensorte abhängen, mal genauer an.

    Eins noch vorweg: Das ganze sind sehr subtile Geschmacksnuancen. In den meisten Fällen können nur Profis (ähnlich wie beim Wein) diese Geschmäcker im Kaffee benennen.

    1. Säure im Kaffee: Chlorogensäure

    Chlorogensäure macht den größten Anteil an Kaffeesäure in den Kaffeebohnen aus. Einfach ausgedrückt ist Chlorogensäure ein starkes, natürliches Antioxidans. Chlorogensäure ist dafür verantwortlich, wie stark du den Säuregeschmack deines Kaffees wahrnimmst.

    2. Säure im Kaffee: Zitronensäure

    Zitronensäure findet sich oft in Arabica Bohnen aus höheren Lagen. Sie erinnert geschmacklich an Zitrusfrüchte wie Orange, Limone oder auch Grapefruit und verleiht dem Kaffee einen fruchtig frischen Geschmack. 

    dunkle Kaffeebohnen

    3. Säure im Kaffe: Apfelsäure

    Apfelsäure verleiht dem Kaffee einen süßlichen, knackigen Geschmack und erinnert an Apfel oder Birne.

    4. Säure im Kaffee: Phosphorische Säure

    Phosphorische Säure kann die Süße im Kaffee noch weiter ausprägen. Sie erinnert an tropische Früchte wie beispielsweise Mango.

    5. Säure im Kaffee: Essigsäure

    Essigsäure verleiht dem Kaffee in geringer Ausprägung eine würzige, aber angenehme Schärfe. Sie kann zu einer limettenartigen Geschmacksnote führen.

    6. Säure im Kaffee: Weinsäure

    Weinsäure taucht den Kaffee in einen weinartigen, traubenartigen Geschmack. Denn Trauben sind typische Vertreter dieser Säure.

    Magenschonender Kaffee

    Du hast bestimmt schon mal von magenschonenden Kaffeesorten bzw. Schonkaffee gehört. Dabei handelt es sich oft um einen recht milden Kaffee, der zusätzlich behandelt wurde, um besser verträglich zu sein.

    Es können verschiedene Verfahren benutzt werden, wie bspw. die Behandlung mit Wasserdampf, um die Säure in den Kaffeebohnen zu reduzieren.

    Der Begriff Schonkaffee ist allerdings nicht eindeutig definiert oder geschützt. Das heißt jeder Kaffeeanbieter darf selbst entscheiden, welche Sorten Bio Kaffee er kauft, verwendet und wie er den Kaffee herstellt.

    Ist Kaffeesäure schädlich?

    Kaffeesäure ist generell nicht schädlich. Wird sie in keiner übermäßigen Menge konsumiert, soll sie sogar positive Auswirkungen aufweisen. Kaffeesäure enthält nämlich wertvolle Antioxidantien, die dabei helfen, schädliche Sauerstoffradikale abzufangen.

    Früher wurde Kaffeesäure als kanzerogen, das heißt möglicherweise krebserregend bei Menschen, angesehen. In diversen Studien wurde entsprechend untersucht, ob Kaffeesäure eine Auswirkung auf die Entstehung von Magenkrebs hat. Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) hat dabei allerdings festgestellt, dass sie - im Gegenteil - sogar eine hemmende Wirkung auf die Entstehung von Magenkrebs haben kann.

    Kaffeesäure kann jedoch, wenn sie in zu hohen Mengen konsumiert wird, den Magen reizen. Besonders bei Menschen mit einem sensiblen Reizmagen können Kaffeeunverträglichkeiten auftreten.

    Das liegt unter anderem daran, dass Kaffee durch Koffein, Öle und insbesondere durch die Säure die Magenbeweglichkeit anregt. Wir von earlybird coffee empfehlen dir daher Kaffeebohnen, die schonend im Langzeit-Trommelröstverfahren geröstet wurden. So können sich die Säuren effektiv abbauen.

    Fazit

    Es gibt keinen Kaffee ohne Säure. Das ist aber auch gut so. Ohne Säure würde unsere tägliche Tasse Kaffee ganz anders schmecken. Dennoch haben neben der Zubereitungsart insbesondere die Kaffeesorte und ihre Röstung die größte Auswirkung auf deinen Kaffeegenuss.

    Besonders Arabica-Bohnen weisen einen niedrigen Säuregehalt auf. Sind diese über ein traditionelles Trommelröstverfahren langsam und schonend geröstet, so können Säurestoffe effektiv abgebaut werden. Auf billige Industriekaffees, die schnell und heiß geröstet wurden, sollest du hingegen generell verzichten!

    All unsere earlybird Kaffees werden liebevoll und handwerklich über ein Langzeit-Trommelröstverfahren geröstet. Sie haben eine ausgewogene, fein, fruchtige Säure, jedoch nicht zu viel davon. Überzeuge dich einfach selbst. In unserem earlybird Shop findest du sicher den richtigen Bio Kaffee zum Kaufen für dich!

    Eins möchten wir noch sagen: Jede:r reagiert anders auf die verschiedenen Kaffees. Am besten: probier dich einfach durch und schau, was dir am besten schmeckt. :-)

    Säurearmer Kaffee für Vollautomaten?

    Kein Problem! Für Besitzer eines Vollautomaten haben wir den earlybird Vollautomat entwickelt. Dieser Kaffee bietet Kaffeebohnen, die schonend im Langzeit-Trommelröstverfahren geröstet werden. Der Geschmack ist kräftig-schokoladig und wenig bitter.

    Wenn du generell nach Tipps zu Kaffee für Vollautomaten suchst, haben wir einen anderen spannenden Artikel für dich.


    7 Kommentare


    • Ricardo

      Ich war letztens auf einem sehr lehrreichen Kaffee Lehrgang.Gerade bei Industrieller Verarbeitung, wie schon in einem anderen erwähnten Artikel auf der Seite, werden nicht alle Bohnen komplett bis zum ersten "Crack "
      geröstet und zum anderen die restlichen Bohnen zu stark. Der erste crack ist aber wichtig um die enthaltenen Gerbstoffe loszuwerden. Daher lieber Finger weg von Massenware/Industrieller Herstellung. Über Jahre macht man sich damit den Magen kaputt, bis man sagt: ich vertrage keinen Kaffee mehr! Grobe Orientierung: 20€ für das Kilo müssen schon sein, sonst bekommt man halt nichts gutes. Wobei dieser Wert in der aktuellen Zeit auch überschritten wird, da die Röstereien ihre Trommeln mit Gas befeuern. Wenn man auf Nummer sicher gehen will, nimmt man Espresso Bohnen, diese werden bis zum 2. Crack geröstet und sind nahezu frei von Gerbstoffen.


    • Lisa von earlybird coffee

      Wir empfehlen dir unsere earlybird Kaffee-Pads, mit denen du leckere und säurearme Kaffees zubereiten kannst – sie bestehen zu 75% aus Arabica Bohnen und sind wie all unsere Kaffees schonend im Langzeit-Trommelröstverfahren geröstet. Schau gern mal bei uns im Online-Shop vorbei :-)

      Viele Grüße,
      Lisa von earlybird coffee


    • H. Zacheja

      Ich habe auch einen empfindlichen Magen und habe eine Senseo Kaffeepadmaschine welche Pads sind da für mich am besten mit wenig Säure bitte um eine kurze Antwort
      Mfg
      H. Zacheja


    • Manfred Gürnt

      Gibt es bei ihnen auch säurearme, koffeinfreie Kaffeebohnen für einen Vollautomaten?
      Ich freue mich über eine baldige Antwort.

      Mit freundlichen Grüßen
      Dorothea Gürnt


    • Galina

      Hallo, ich habe gestern den gemahlenen Kaffee bei DM gekauft und muss sage, dass er sowohl mir als auch meinem Mann sehr gut schmeckt. Wir wünschen eurem Unternehmen weiterhin viel Erfolg. Liebe Grüße


    Hinterlasse einen Kommentar

    Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen