Kaffee und Schokolade

Kaffee und Schokolade: Ein absolutes Dreamteam

Lesezeit ca. 7 mins
Autor*in
Lisa Eppelmann
Expertin für Kaffeefragen
Liebt Kaffee in Kombination mit beerigen Frühstücks-Bowls oder einem Stück selbst gebackenen Kuchen.
Inhalt
    Zum Shop

    Kaffee in Kombination mit süßen Köstlichkeiten ist doch einfach himmlisch, oder? Das erste, was einem da sofort in den Kopf kommt, sind natürlich Kaffee und Kuchen – der absolute Klassiker.

    Aber weißt Du, was auch einfach ein köstliches Duo ist? Kaffee und Schokolade! Egal, ob als Täfelchen an der Kaffeetasse oder als Aroma in der Bohne: Wir sind definitiv verliebt.

    Damit auch Du die Liebe zu diesem Dreamteam finden kannst, zeigen wir dir, wo du Schokolade und Kaffee in Kombination genießen kannst.

    Warum passen Kaffee und Schokolade so gut zusammen? 

    Tatsächlich ähneln sich Schokolade und Kaffee mehr als man denkt. Beides wird aus Bohnen gewonnen und gewinnt erst durch die spezielle Röstung seinen einzigartigen Kaffeegeschmack und Schokoladengeschmack. Auch die klimatischen Bedingungen und der Anbau ähneln sich stark. Man könnte also fast sagen, Kaffee und Schokolade sind entfernte Verwandte.

    Aber am Ende ist es insbesondere die beidseitige Aromenvielfalt, die Kaffee und Schokolade zu einem perfekten Duo macht. Genau wie bei der Kaffeevielfalt, gibt es bei Schokoladensorten unterschiedlichste Nuancen: Von weißer, sehr süßer bis zu herber, dunkler Schokolade – man findet einfach immer etwas, was passt.

    Kaffeebohnen

    Mittlerweile findet man in fast jedem Café unterschiedlichste Kaffee - Schoko - Kombis, die zeigen, wie vielfältig sich die Geschmackswelten hier entwickeln können. Da trifft man eigentlich fast jeden Kaffeegeschmack!

    Keine Lust in ein Café zu gehen und doch Lust auf einen leckeren Kaffee? Dann schau dir unsere Bio Kaffees an. Auch wir von earlybird coffee haben Kaffeebohnen, wo jeder seinen Liebling findet. Wir stellen dir unsere Lieblinge vor.

    Kaffee- und Kakaobohnen: Die wichtigsten Gemeinsamkeiten 

    Wie bereits erwähnt, Kaffee- und Schokoladenbohnen bzw. Kakaobohnen, sind eigentlich zweieiige Zwillinge der Genusswelt. Das macht sie zu einem perfekten Geschmacksduo. Doch welche Gemeinsamkeiten sind dabei besonders ins Visier zu nehmen?

    Anregende Inhaltsstoffe 

    Bei Kaffeebohnen wirst du jetzt sofort denken: Die machen wach, dank Koffein! Da hast du auch absolut recht. Aber wusstest du, dass auch Schokolade Stoffe enthält, die deinen Körper anregen können? Dabei handelt es sich dann aber nicht um Koffein, sondern um sogenanntes Theobromin. Das wirkt aber wesentlich schwächer, hat aber in gewissen Mengen einen ähnlichen gesundheitsfördernden Effekt wie Koffein.

    Ernte und Verarbeitung 

    Kakao- und Kaffeepflanzen ähneln sich stark in Anbau, Ernte und Verarbeitung. Beide können erst nach etwa 5 Jahren Wachstum und ausreichender Kontrolle geerntet werden. Sind die Kakaoschoten geerntet, werden die Bohnen aus der geöffneten Frucht gelöst und anschließend fermentiert.
    Beim Kaffee läuft das ähnlich ab: Das Fruchtfleisch wird von den Kaffeebohnen gelöst und dann gibt es unterschiedliche Weiterverarbeitungsmöglichkeit: nass, trocken, anaerob … Je nach gewünschter Aromenvielfalt.

    Von der Kaffeebohne zum Kaffee

    Die Röstung

    Weiter geht es dann mit der Röstung. Sowohl Kakao- als auch Kaffeebohnen müssen diesen Schritt durchlaufen, um ihre Aromen schlussendlich entfalten zu können. Genau wie es unterschiedliche Verfahren dafür gibt, können beide Bohnen dann, je nach gewünschter Aromenvielfalt, mit verschiedenen Röstprofilen geröstet werden. Auch wir achten bei unseren Bio Kaffee Bohnen auf die Röstung. Je nach Kaffeesorte gibt es verschiedene Röstverfahren. Alle haben jedoch eines Gemeinsam - wir lassen unsere Kaffeebohnen schonend rösten.

    Kaffee und Schokolade kombinieren: Darauf musst Du achten!

    Du siehst: Schokolade und Kaffee sind gar nicht so verschieden, wie man denken könnte. Ganz klar, dass die beiden dann ein richtiges Dreamteam sind. Trotzdem haben wir ein paar Tipps für dich, wie die Kombi zu einem richtigen Highlight werden kann!

    Die Kaffeesorte und die Schokolade sollten ähnlich sein 

    Bleibe bei deiner Wahl in einer ähnlichen Aromaklasse.

    1. Geben deine ausgewählten Kaffeebohnen eher eine kräftige, nussige Geschmackspalette, solltest du auf dunklere Schokolade setzen.
    2. Je mehr dein Kaffee aber ins Fruchtige geht, desto weniger Kakaoanteil passt. Dafür sind dann insbesondere Vollmilchschokoladen geeignet.
    3. Würzige Kaffees können ebenso mit dunkel-würzigen, vielleicht sogar mit Gewürzen verfeinerten Schokoladen kombiniert werden.

    Mild mit kräftig - eine tolle Geschmackskombination

    Nach dem vorherigen Absatz klingt das jetzt wahrscheinlich eher etwas abwegig. Aber es geht hier um noch etwas anderes: Trinkst du gerade einen eher sachlich-klassischen Kaffee ohne total spezielle Aromen kannst du durchaus mal zu einer etwas exotischeren Schokolade greifen. Wir beziehen uns da vor allem auf die Zusätze. Andersherum gilt das Gleiche: Abgefahrene Kaffeenoten zu klassischer Schoki.

    Vielleicht probierst du doch mal eine mit Chili zu deiner täglichen Tasse Filterkaffee?

    Erlaubt ist, was schmeckt 

    Bei all den Tipps und Tricks, die man überall findet, ist aber vor allem eines ganz wichtig: Es muss dir schmecken! Was nützen sämtliche Regeln, wenn es dann am Ende trotzdem nicht lecker ist.

    Expertentipp: Probiere dich gerne einfach aus und finde heraus, welche Geschmackskombinationen für dich unschlagbar sind!

    So findest Du Deine neue Lieblings Mischung 

    Wenn du Lust hast, nicht einfach wild herumprobieren, was nun miteinander harmoniert und was nicht, dann gibt es eine einfache Methode, Schokoladen- und Kaffeemischung miteinander zu verkosten. Und das ganz in Ruhe zuhause, ohne Tasting bei den Profis.

    1. Nimm dir ein Stück Schokolade deiner Wahl und lass sie im Mund leicht zergehen.
    2. Versuche nun die Aromen herauszuschmecken.
    3. Danach kommt ein zweites Stück in den Mund und dazu ein kleiner Schluck Kaffee.

    Ergänzen beide Aromen sich oder passen sie eher nicht zusammen Harmonieren sie auf anderen Ebenen?

    Auf diese Weise findest du schnell und einfach die perfekten Geschmackskombinationen und entdeckst gleichzeitig noch ganz neue Aromenwelten zwischen Schokolade und Kaffee.

    Kaffee und Schokolade genießen: 3 leckere Beispiele 

    Bei so einer Geschmacksreise einen Anfang zu finden ist tatsächlich nicht ganz einfach. Aber wer wären wir, wenn wir dir nicht ein paar Ideen mit auf den Weg geben?

    Espresso mit dunkler Schoko 

    Espresso ist eine sehr kräftige Art, den Kaffee zu trinken. Wie bereits erwähnt, sollte man gerade solche Aromenwelten mit dunkler Schokolade kombinieren. Dadurch ergänzen sich beide und keiner läuft dem anderen den Rang ab. 

    Espresso und Schokolade

    Latte Macchiato mit Milchschokolade 

    Beim Latte Macchiato bewegen wir uns schon in seichteren Kaffeewelten, die nach einem geringeren Kakaoanteil rufen. Besonders Vollmilchschokolade ist hier einfach eine himmlische Geschmackskombination. Die Süße fügt dem Kaffeegenuss noch einen extra Geschmacksbooster hinzu.

    Schwarzer Kaffee mit süßer Schokolade 

    Entgegen den oben beschriebenen Regeln haben wir noch den Tipp auch mal schwarzen Kaffee mit süßer Schokolade zu probieren. Das sind dann zwei so unterschiedliche Aromen, dass es schon wieder passt. Denn: Gegensätze ziehen sich schließlich an!

    Fazit

    Kurz und knapp können wir sagen, es gibt kaum so ein Traumpaar in der Genusswelt wie Kaffee und Schokolade. Viele Kultgetränke oder Pralinen zeigen das schon seit einigen Jahren und fast jeder war sofort verliebt.

    Wieso also nicht auch mal mehr Schokolade in den Kaffeealltag integrieren? Ja klar, wir sollten jetzt keine Massen verputzen, aber ein Stückchen zum nachmittäglichen Espresso ist doch sicherlich drin, oder? :)

    Wie haben dir hier eine Liste mit weiteren tollen Kaffee-Rezepten zusammengefasst:


    Hinterlasse einen Kommentar

    Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen