Bulletproof Coffee • Wie er geht und warum er so knallt ✓
earlybird coffee
Mein Account

Bulletproof Coffee - Das Trendgetränk aus den USA

Bulletproof Coffee angerichtet in weißer Tasse

Man nehme und mixe Filterkaffee, Weidebutter und MCT-Öl und erhalte ein energetisches Hoch für einen fitten, fokussierten Start in den Tag. Das alles verspricht Bulletproof Coffee - ein Trend aus den USA, der auch bei uns in Deutschland immer bekannter wird.

Doch was ist Bulletproof Coffee eigentlich? Wie bereitet man den Kaffee mit Butter am besten zu und welche Wirkungen und Vorteile hat er? Wir haben uns den Muntermacher mit der extra Portion Fette und Proteine genauer angeschaut.

Inhaltsverzeichnis

Was ist Bulletproof Coffee?

Der Original Bulletproof Coffee ist ein Kaffeegetränk, das klassischerweise mit Filterkaffee, Butter und MCT-Öl zubereitet wird. Durch die Kombination von Fett und Koffein verspricht das Getränk einen langanhaltenden Energiekick. Aufmerksamkeit und Konzentration sowie die Ausdauerfähigkeit deines Körpers sollen gesteigert werden.

Wichtig zu wissen: bei Kaffee Bulletproof handelt es sich um einen Ernährungs-Hype der ketogenen Ernährung. Das Ernährungskonzept beruht auf der Aufnahme von Fetten und Proteinen, die als Energielieferanten dienen sollen. Kohlenhydrate hingegen werden überwiegend vermieden, aus denen der menschliche Organismus bei vielen anderen Ernährungsarten einen Großteil seiner Energie gewinnt.

Der Kaffee mit Butter und Öl bietet demnach eine ketogene Frühstücksvariante, ohne jegliche Kohlenhydrate. Das klassische Frühstück, das in Deutschland in Form von Brötchen oder Müsli meist reichlich Kohlenhydrate enthält, wird damit ersetzt. Da Fett mehr Zeit zum Verstoffwechseln braucht wie Kohlenhydrate, steht dem Körper die gewonnene Energie länger zur Verfügung. Der Bulletproof Coffee soll so bis zum Mittagessen satt halten.

bulletproof Coffee

Geschichte & Entstehung des Kaffeegetränk

In den USA entwickeln sich vor allem in den letzten Jahren immer wieder neue, hippe Ernährungstrends - einer davon ist der Hype um Bulletproof Coffee, auch Keto-Kaffee oder Butterkaffee genannt. Insbesondere Fitnessjunkies und sogenannte Biohacker, die ihren Körper versuchen selbst zu optimieren, setzen auf den Trend, um optimal leistungsfähig zu sein. Der Kaffee mit Butter gewinnt mittlerweile immer mehr an Aufmerksamkeit sowie Bedeutung und hat sich zu einem Trendgetränk weit über die USA hinaus entwickelt.

Entwickelt wurde der Trend von dem amerikanischen Biohacker und Unternehmer Dave Asprey. Laut dem Bulletproof Coffee Erfinder geht die Grundidee auf Yakbutter-Tee zurück, einem Buttertee bestehend aus Tee, Yakbutter und Salz. Er lernte ihn bei einer Reise in den Himalaya im Jahr 2004 kennen. Und er war so begeistert von der Kraft, die ihm die Buttermischung brachte, dass er nach seiner Rückkehr anfing, seine Ernährung radikal umzustellen. In diesem Zusammenhang tüftelte er auch an einem Rezept, um ein Getränk mit der von ihm erfahrenen Wirkung zu erhalten. Herauskam eine Kaffee-Version des tibetischen Buttertees.

Der Wandel zum Biohacker machte Asprey kugelsicher, das deutsche Wort für Bulletproof. Nach seinen Angaben nahm er etwa 50 Kilo ab und fühlte sich fortan körperlich vital. Bulletproof nannte er auch seine Firma, mit welcher er erfolgreich eine Bandbreite an Nahrungsergänzungsmittel und Lebenstipps vermarktet. Der Unternehmer hat dabei nicht nur eine eigene Marke gegründet, sondern auch die sogenannte Bulletproof Diät ins Leben gerufen. Bei dieser Form der Diät empfiehlt er auch das Intervallfasten mit zu integrieren.

Welche Wirkung hat Bulletproof Coffee auf deinen Körper?

Bulletproof Coffee wird nachgesagt einen wahren Energieschub auszulösen. Nach kurzer Zeit fühlt sich der Körper wacher und konzentrierter - und das laut Theorie nicht nur für den Moment, sondern im Sinne eines gemäßigten, langanhaltenden Wach-Effekts.

Die Butterkaffee Wirkung wird auf die Kombination des Koffeins und der gesättigten Fettsäuren, insbesondere des MCT-Öls, zurückgeführt. Das MCT-Öl besteht aus mittelkettigen, gesättigten Fettsäuren (im Englischen steht MCT für Medium-Chain-Triglyceride). Diese Fettsäuren sind wasserlöslich und gelangen ohne Umwege in unser Blut und weiter in unsere Leber. Durch diese schnelle Verarbeitung liefern sie im Vergleich zu langkettigen Fettsäuren schneller Energie.

Da Fett in unserem Körper länger braucht bis es verstoffwechselt wird wie bspw. Kohlenhydrate, soll der Butterkaffee nicht nur schnell, sondern auch langanhaltend Energie stiften. Das Koffein, das uns wach und konzentriert macht, bleibt durch das Fett der Butter und des MCT-Öls länger im Magen und gelangt langsamer in unsere Blutbahnen. Bei Bulletproof Coffee insbesondere als (einziges) Frühstück soll auch der Fettstoffwechsel angeregt werden, da sich der Körper im sogenannten Ketose-Modus befindet. Nachdem der Körper Energie aus der Aufnahme der Fette und Proteine des Bulletproof Coffees gewonnen hat, soll er anschließend weitere körpereigene Fette für die Verbrennung nutzen.


PASSENDEN KAFFEE FINDEN 

Betrachtet man lediglich die Wirkung, so könnte Bulletproof Kaffee eine natürliche Alternative zu Energy Drinks darstellen. Die Frage, ob Butter im Kaffee gesund ist, ist zweiseitig zu betrachten. Zum einen sind die hier verwendeten Fettsäuren natürlichen Ursprungs und können vom Körper ohne Umwege verarbeitet werden. Anders als bei Energy Drinks, in denen häufig noch zahlreiche weitere Inhaltsstoffe wie bspw. Süßungsmittel vorkommen. Bulletproof Coffee scheint demnach die gesündere Alternative für einen Energieschub.

Auf der anderen Seite enthält das Getränk vergleichsweise viele Kalorien und gleichzeitig wenig Vitamine und Nährstoffe. Das relativiert sich, wenn mit Bulletproof Coffee eine ganze Mahlzeit (klassischerweise das Frühstück) ersetzt wird. Und wenn das Ziel ist, mit der morgendlichen Tasse Kaffee einfach langanhaltend wach, konzentriert und satt zu sein.

Eins ist jedoch entscheidend: die positiven Wirkungen werden sich vor allem dann einstellen, wenn du im Gesamten auf eine ketogene Ernährung umstellst. Bulletproof Coffee als Einzelnes ist kein Zauberkaffee. Die ketogene Ernährung beruht auf dem Grundstein, dass nicht mehr Kohlenhydrate, wie wir es in unserer heutigen Ernährung gewohnt sind, sondern Fette und Proteine als Energieversorgung im Körper genutzt werden. Trinkst du morgens ausschließlich eine Tasse Bulletproof Coffee, isst dann aber bspw. zum Mittagessen eine große Portion Pasta, wirst du deinen Stoffwechsel nicht an die ketogene Energieversorgung gewöhnen können.

Wir möchten auch erwähnen, dass der Trend insgesamt noch recht neu ist. Bulletproof Coffee ist seit 2011 auf dem Markt. Bislang gibt es keine wissenschaftlichen Studien zu Langzeitwirkungen. Der Verzehr von gesättigten Fettsäuren wurde in Studien zwar bereits untersucht. Hierbei wurde jedoch das Augenmerk auf den normalen Verzehr von gesättigten Fettsäuren als Bestandteil einer Mahlzeit gelegt und nicht wie es bei Bulletproof Coffee der Fall ist, als eigenständige Mahlzeit.

Unser Fazit:
1. Bulletproof Coffee ist ein Teil des Gesamtkonzepts der ketogenen Ernährung
Die regelmäßige Tasse Bulletproof Coffee macht Sinn, wenn du bereits konsequent den ketogenen Ernährungsstil verfolgst oder künftig dahingehend umstellen möchtest.
Bevor du jetzt allerdings überlegst, deine Ernährung komplett auf den Kopf zu stellen, informiere dich bitte ausführlich über diese Art von Ernährung. Jeder Mensch ist anders und reagiert anders. Gerade die Umstellungsphase auf die Fettverbrennung kann für deinen Körper anstrengend sein.

2. Bulletproof Coffee einfach mal ausprobieren!
Natürlich spricht nichts dagegen, das Mysterium des Bulletproof Coffees einfach mal auszuprobieren ohne gleich deine ganze Ernährung in Frage zu stellen. Wenn du gern mit mehr Power in den Tag starten möchtest, probier das koffeinhaltige Trendgetränk doch einfach mal aus.

Auch wir waren neugierig und haben den Trend einfach mal getestet. Unser tägliches Müsli eines Morgens mal mit einem Bulletproof Coffee getauscht. Wir haben auch nicht gleich das teure Spezial-Öl genommen, normales Kokosöl tut es für den ersten Selbstversuch auch. So erfährst du selbst, wie der gemixte Butterkaffee bei dir wirkt. Wie viel von den Versprechen des Bulletproof Coffees zutreffen werden und ob nicht doch vielleicht der Placebo-Effekt eine Rolle spielt.

Beste Kaffees handwerklich geröstet

Bulletproof Coffee Rezept & Zubereitung

Um einen klassischen Bulletproof Kaffee zubereiten zu können, brauchst du frisch gebrühten Filterkaffee, (Weide-)butter und MCT-Öl. Unser Bulletproof Rezept ist für eine Tasse Butterkaffee ausgelegt.


Zutaten Bulltetproof Coffee:

  • 200 ml Filterkaffee
  • 1 TL (Weide-)Butter
  • 1 TL MCT-Öl oder Kokosöl
  • Optional: 1 Prise Zimt, Vanille oder Kakaopulver

Dem Erfinder des Bulletproof Coffees Dave Asprey ist es sehr wichtig, dass nicht irgendwelche Zutaten verwendet werden sollen, sondern qualitativ hochwertige. Auch wir bei earlybird coffee teilen diese Meinung und lieben hochwertige, gute Produkte. Wir legen Wert darauf, dass all unsere Kaffees sind bio, fair und klimaneutral sind.

Filterkaffee als Basis für deinen Bulletproof Coffee

Als Basis eignet sich ein qualitativ hochwertiger Filterkaffee. Das bedeutet in erster Linie ein Kaffee mit Bio-Siegel, der fair gehandelt ist. Damit die Kaffeebohnen die Geschmacksaromen entwickeln können, ist ein sorgsamer Anbau der Kaffeepflanzen genau so wichtig wie die Röstung im schonenden Langzeit-Trommelröstverfahren. Qualität und Geschmack spielen eine entscheidende Rolle, damit du am Ende einen leckeren Kaffee in deiner Tasse erhältst.

Unser earlybird Filterkaffee vereint all diese Anforderungen und ist mild-nussig im Geschmack.

Filterkaffee

Für die Zubereitung von Filterkaffee kannst du unter anderem einen Handfilter, eine French Press oder eine klassische Filterkaffeemaschine nutzen. Alle Arten zur Zubereitung eignen sich gleich gut.

Unser Tipp: hole den besten Geschmack aus deinem Filterkaffee heraus, indem du die Bohnen kurz vor dem Kaffee aufbrühen frisch mahlst. Das kannst du ganz einfach mit einer manuellen Mühle oder einer elektrischen Kaffeemühle machen.

Weidebutter

Laut Asprey ist die Verwendung von Weidebutter entscheidend. Genauer gesagt ungesalzene Butter von Weidekühen. Der Biohacker empfiehlt in seinem Buch zu seiner entwickelten Bulletproof Diät Butter vom lokalen Bauern in der Nähe zu kaufen oder alternativ auf die Kerrygold Pure Irish Butter zurückzugreifen.

MCT-Öl

Im Originalrezept wird MCT-Öl verwendet. Wenn du welches zu Hause hast oder bereit bist, zu kaufen, bereite deinen Bulletproof Coffee gern damit zu. Wir haben in unserem Rezept Kokosöl im Kaffee genommen. MCT-Öl hätten wir für unseren Selbstversuch extra kaufen müssen. Da wir earlybirds vorab dem Bulletproof Coffee ehrlich gesagt etwas skeptisch gegenüber standen und nicht sicher waren, wie häufig wir uns den Kaffee mit einer mächtigen Portion Fett zubereiten werden, entschieden wir uns erst einmal für unser hochwertiges Kokosöl, dass bereits in unserer Büroküche seinen Platz gefunden hat.

Kokosöl verfügt übrigens ebenfalls über eine große Menge der mittelkettigen Fettsäuren. MCT-Öl ist ein Extrakt aus Kokosöl und soll aufgrund der Konzentration seine Wirkung stärker entfalten. Es ist allerdings damit auch ein stärker verarbeitetes Produkt.

Bulletproof Coffee Rezept

Die Zubereitung erfolgt idealerweise mit einem Mixer. Bulletproof Coffee ohne Mixer funktioniert aber auch. Nimm dafür einen einfachen Shaker, wie du ihn bspw. für Cocktails zu Hause hast. Auch wir hatten keinen Mixer zur Hand und haben in unserer Videoanleitung einen Shaker genutzt. Hat unseres Erachtens prima funktioniert.

Schau dir also ganz einfach an wie du den perfekten Bulletproof Coffee zubereitest

Unser Tipp für den Geschmack: Probier doch mal deinen Kaffee mit Kokosöl, Butter und einer Prise Zimt, Vanille oder Kakaopulver (ohne Zusatz von Zucker oder anderen Süßungsmitteln) ;-)

Wie kannst Du deinen Bulletproof Coffee verfeinern?

Es gibt viele Möglichkeiten deinen Bulletproof Coffee zu verfeinern. Wir finden, besonders lecker schmeckt er mit einer Prise Zimt. Mit Haselnuss- oder Mandelmus erhält der Kaffee eine leckere, nussige Note. Ersetzt du die Butter durch ein Nussmus, erhältst du darüber hinaus eine vegane Variante des Butterkaffees.
Wer es gern süßer mag, empfehlen wir eine Prise Vanille. Zucker oder auch natürliche Süßungsmittel wie Ahornsirup, Agavendicksaft oder Honig enthalten viele Kohlenhydrate und eignen sich nicht, wenn du Bulletproof Coffee als ketogenes Frühstück probieren magst. Durch die dezente Kokosnote wird dir der Zucker in deinem Wachmacher vielleicht aber auch gar nicht fehlen ;-)

Intervallfasten mit Bulletproof Coffee

Bulletproof Coffee eignet sich aufgrund seiner Zusammensetzung auch während des Intervallfastens, da es sich bei den hier verwendeten Fetten nicht um eingelagerte Fette handelt. So kann das Getränk auch während der Essens-Pausezeiten konsumiert werden.

Den Fetten im Bulletproof Coffee wird ebenfalls nachgesagt, den Stoffwechsel anzuregen und so beim Abnehmen zu unterstützen. Inwieweit der Kaffee mit Kokosöl bei einer Diät wirklich hilft, hängt allerdings von der Menge des Konsums und vielen anderen Faktoren ab. Bulletproof Coffee allein wird beim Abnehmen keine Wunder bewirken. Er kann jedoch als Frühstück mit den enthaltenen Fetten und Proteinen anstelle von Kohlenhydraten ein möglicher Grundstein für eine ganzheitliche ketogene Ernährung bzw. einer ketogenen Diät darstellen.

Wie viel Kalorien hat ein Bulletproof Coffee?

Wie viel Kalorien ein Bulletproof Coffee genau hat, hängt von der verwendeten Menge Butter und MCT-Öl beziehungsweise Kokosöl ab. Eine große Tasse schwarzer Kaffee (200 ml) ist mit 4 kcal sehr kalorienarm. Für die Kalorien im Bulletproof Coffee sind die Energielieferanten Kokosöl und Butter verantwortlich. In unserer Variante hat 1 Teelöffel Kokosöl (10 gr.) rund 90 kcal. Der Teelöffel Butter (10 gr.) kommt auf circa 75 kcal. Insgesamt verfügt der Bulletproof Coffee damit um die 169 kcal.

FAQ Bulletproof Coffee

FAQ

Gibt es auch eine vegane Variante von Bulletproof Coffee?

Ja, es gibt veganen Bulletproof Coffee. Einfach die Butter durch vegane Butter ersetzen. Weglassen ist auch möglich, wenn du sie durch einen insgesamt höheren Anteil Kokos- oder MCT-Öl ausgleichst. Eine weitere Möglichkeit ist den veganen Bulletproof Coffee anstelle der Butter mit Mandelmus oder Haselnussmus zuzubereiten. Dadurch enthält er auch gleich ein leckeres Flavor.

Ist Bulletproof Coffee vor dem Sport sinnvoll?

Durch die Kombination aus mittelkettigen, gesättigten Fettsäuren und Koffein ist Bulletproof Coffee vor dem Sport ein starker Energielieferant. Der Körper ist für den Sport richtig wach und konzentriert. Gleichzeitig ist der Körper gut gesättigt, obwohl nicht viel im Magen ist, was das Training behindern könnte. Ohne zuvor aufgenommene Kohlenhydrate lässt sich insbesondere der Fettstoffwechsel wohl gut trainieren. Wie immer, bitte achte auf dich selbst und deinen Körper und entscheide selbst, was dir gut tut.

Kann ich jede Butter für den Bulletproof Coffee verwenden?

Grundsätzlich lässt sich jede Butter für den Bulletproof Coffee verwenden. Wir empfehlen eine hochwertige Butter aus Weidemilch, bzw. einen höheren Anteil Kokosöl für die vegane Variante.
Laut Asprey ist die Verwendung von Weidebutter entscheidend. Genauer gesagt ungesalzene Butter von Weidekühen. Der Biohacker empfiehlt in seinem Buch zur Bulletproof Diät Butter vom lokalen Bauern in der Nähe zu kaufen oder alternativ auf die Kerrygold Pure Irish Butter zurückzugreifen.

Wie oft kann ich Bulletproof Coffee trinken?

Grundsätzlich kannst du Bulletproof Coffee so oft trinken wie du möchtest. Aufgrund des hohen Fett- und Kalorienanteils und dem Koffein würden wir nicht mehr als 1-2 Tassen am Tag empfehlen. Wie immer, bitte achte auf dich selbst und deinen Körper und entscheide selbst, was dir gut tut.

Hinterlasse einen Kommentar

-->